Schuldaten

Astrid-Lindgren-Grundschule

Spremberg

Stammdaten

Kontakt

Finkenweg 3
03130 Spremberg

Telefon: 03563 90254
Fax: 03563 6080585
lindgrengrundschule [at] t-online [dot] de (E-Mail senden)

Verwaltungsangaben

Schulform: Grundschule
Leitung: Frau Höfer
Schulamt: Staatliches Schulamt Cottbus
Landkreis, Kreisfreie Stadt: Spree-Neiße
Träger: Stadt Spremberg

  • Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
  • Quelle von "Barrierefreiheit": Eintragung der Schule (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Barrierefreiheit

Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.

Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.

Ein Aufzug ist vorhanden.

Eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden.

Schulporträtbild

Porträtbild der Schule
Astrid-Lindgren-Grundschule

Besonderheiten

  • FLEX - Optimierung des Schulanfangs
  • Schule für Gemeinsames Lernen in der Primarstufe
  • Schule mit Nutzung Schul-Cloud Brandenburg

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Was uns auszeichnet

SEHEN - ERLEBEN - STAUNEN
Das Fordern der Schüler mit Begabungen und das Fördern der Kinder mit Benachteiligungen sind Prinzip unserer Arbeit.

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Astrid-Lindgren-Grundschule

Schule

Informationen über die möglichen Schulabschlüsse, das besondere Profil oder Leitbild, Besonderheiten und Entwicklungsvorhaben einer Schule sowie die Ergebnisse der Schulvisitation.

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 12.03.2007 verabschiedet. Das vollständige Schulprogramm finden Sie hier. Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a. bis h.) in 2.1 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg":

Zielstellung - Schule:
Unsere Schülerinnen und Schüler kennen die Regeln, die wir für ein konfliktfreies Miteinander geschaffen haben, halten sie ein und setzen sich bei Verstößen bewusst damit auseinander.
Zielstellung - Land
in unsere Schule werden die verschiedenen Formen des Portfolios zur Leistungsdokumentation und als Instrument des selbstorganisierten Lernens eingesetzt
Evaluation der Leistungsbewertung erfolgte 2013

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:

Für den Unterricht:

Unsere Schule setzt auf Leistung und Freude am Lernen sowie auf einen teamorientierten Unterricht, der fachliche, soziale und methodische Kompetenzen entwickelt sowie die Kreativität fördert.
Als Schule wollen wir gemeinsam kindgerechtes Lernen praktizieren. Wir verwirkliche diesen Anspruch durch den einsatz angemessener Lehr - und Lernformen, die wir stetig reflektieren und weiterentwickeln.
An unserer Schule ergänzen sich fachbezogenes, fächerverbindendes und fächerübergreifendes Lernen.
An unserer Schule wird jedes Kind entsprechend seinen individuellen Voraussetzungen und Begabungen bestmöglich gefördert.

Für das Schulleben:

Wir legen Wert auf einen vertrauens - und respektvollen Umgang miteinander. Dies erfordert Toleranz und Bereitschaft zum offenen Gespräch. Wir achten auf klare Regeln und Rituale.
Wir setzen auf Integration, statt auf Aussonderung.
Wir sind uns bewusst, dass eine praktizierte Erziehungsparnberschaft zwischen Eltern und Lehrern zu einem guten Schulklima beiträgt.

Für Kooperation und Partizipation:

Unsere Schule öffnet sich nach außen. In Zusammenarbeit mit den Kindern, ihren Eltern und öffentlichen Einrichtungen gestalten wir das Schulleben, pflegen unsere Traditionen und präsentieren uns auf Veranstaltungen und in den Medien.

Für das Schulmanagement:

Um innovativ tätig sein zu können, erweitern wir unsere Kompetenzen durch die kontinuierliche Teilnahme an Fortbildungen.

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am Feb 25, 2015 die letzte Schulvisitation durchgeführt.
Dazu liegt ein entsprechender Kurzbericht vor.

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Ausstattung und Personal

Informationen zu Lehrkräften und sonstigem pädagogischen Personal, Unterrichtsräumen, Fragen der IT Ausstattung der Schule und zur Nutzung von Sportstätten.

Ausstattung

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

Raumart Anzahl
Allgemeine Unterrichtsräume 10
Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich 1
Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich 1
Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich 1
PC-Kabinette 1
Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung 4
Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung 8
Mensa / Cafeteria / Speiseraum 1

Quelle: Eintragung der Schule vom 31.07.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Computerausstattung

Durchschnittliche Anzahl der Schülerinnen und Schüler
pro Computer 6,5
pro Computer mit Internetzugang 6,5

Quelle: Eintragung der Schule vom 31.07.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulbibliothek

  • Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.
  • Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

Quelle: Eintragung der Schule vom 31.07.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulpersonal und Kontakte

Anzahl der Lehrkräfte
Lehrkräfte insgesamt 21
darunter mit sonderpädagogischer Ausbildung 2
Lehramtskandidatinnen oder Lehramtskandidaten im Vorbereitungsdienst 1

Quelle: Eintrag der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Anzahl des sonstigen Schulpersonals
Schulsozialarbeiterinnen oder Schulsozialarbeiter 1
Sonstiges pädagogisches Personal 2
Sonstiges Personal (Hausmeisterinnen oder Hausmeister, Sekretärinnen oder Sekretäre u.s.w.) 2

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Kontakte zu Personen mit Funktionen und Aufgaben
Funktion/Aufgabe Anrede Name Kontakt
Schulleiterin Frau Höfer Telefon: 0356390254
E-Mail: s101230@schulen.brandenburg.de
Stellvertreterin Frau Kießlich Telefon: 0356390254
E-Mail: s101230@schulen.brandenburg.de

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Unterricht

Überblick über die Unterrichtsorganisation, Klassenstärken in den einzelnen Jahrgangsstufen, Leistungsergebnisse der Schule sowie grafische Darstellung der Absicherung des Unterrichts.

Unterrichtsangebote

Unterrichtsangebote nach Fächern und Jahrgangsstufen
Fach Jahrgangsstufe
1 2 3 4 5 6
Wirtschaft-Arbeit-Technik ja
Bewegungserziehung/Sport ja ja ja ja ja ja
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation ja ja ja ja ja ja
Gesellschaftswissenschaften ja ja
Englisch ja ja ja ja ja ja
Kunst ja ja ja ja ja ja
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde ja
Mathematik ja ja ja ja ja ja
Musik ja ja ja ja ja ja
Naturwissenschaften ja ja
Sachunterricht ja ja ja ja

Quelle: Eintragung der Schule vom 31.07.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Anzahl der Klassen sowie Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen

Schuljahr 2021/2022
Jahr­gangs­stufe Klassen* Schüler­innen und Schüler Klassen­frequenz (Durch­schnitt)
1 2.1 53 25,2
2 1.9 48 25,3
3 2 49 24,5
4 2 49 24,5
5 2 37 18,5
6 2 45 22,5
Summe 12 281
  • * Nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.
  • Quelle ZENSOS-Zusatzerhebung

Absicherung des Unterrichts

Primarstufe

Ausfallstatistik für das 1. Schulhalbjahr 2020/2021

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 53,8 29,1
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 48,9 27,5
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 4,9 1,6
Ausfallstatistik für das 2. Schulhalbjahr 2020/2021

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 33,1 24,7
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 32,1 23,3
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 1,0 1,4
  • Angaben in Prozent zum Stundensoll. Landeswerte sind schulformbezogene Vergleichswerte.
  • Quelle: ZENSOS-Zusatzerhebung

Außerschulische Angebote und Kooperationen

Außerschulische Angebote bereichern das Schulleben und befördern den „Blick über den Tellerrand“. Dazu gehören Arbeitsgemeinschaften, Wettbewerbe, Kooperation mit anderen Schulen (auch international), Angebote von Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft, der Elternschaft und dem Förderverein der Schule.

Schulkultur

Schulveranstaltungen

  • Tag der offenen Tür
  • Weihnachtstheater
  • Exkursion der Jahrgangsstufe 5 in den Tagebau
  • Klasse 6 - Besuch des Landtages
  • Schulsportfest
  • Nonsen - Olympiade
  • Unicef - Lauf
  • Zu Fuß zur Schule
  • Eichelsammelwettbewerb
  • Schulfest
  • 2 Schnuppertage für unsere Schulanfänger
  • regelmäßige Fortbildungsangebote für die Erzieherinnen der Kitas
  • Hospitationen für Erzieherinnen der Kitas
  • Mathematikolympiade der Schule
  • Lesewettbewerb Klasse 6
  • Känguru - Wettbewerb
  • Englischwettbewerb der Schule
  • Big challenge

Quelle: Eintragung der Schule vom 31.07.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Offenheit für eine Zusammenarbeit mit der Schule ist groß. So unterstützen die Eltern vielfältige Vorhaben der Klassen und der Schule.
In einzelnen Klassen findenbei Bedarf Elternstammtische statt.
Besondere Projekte werden in kulturellen Veranstaltungen präsentiert.

Quelle: Eintragung der Schule vom 31.07.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Schulförderverein

Name: Förderverein derAstrid-Lindgren-Grundschule e.V.

Schulische Angelegenheiten, die vom Schulförderverein unterstützt werden:
- Ausstattung der Schule - Unterstützung der Pausengestaltung - Unterstützung der Leseförderung - Angebote für Schülerinnen und Schüler zur individuellen Förderung innerhalb der AG`s - Öffentlichkeitsarbeit - kulturelle Veranstaltungen

Quelle: Eintragung der Schule vom 31.07.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schülerradio

Name: -

Quelle: Eintragung der Schule vom 31.07.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Berufs- und Studienorientierung

Schwerpunkte der Konzeption zur Berufs- und Studienorientierung

Jährlich findet eine Exkursion mit den Schülern der Klasse 5 in das Unternehmen LEAG statt. Dort wird eine Recherche durchgeführt. Die Schüler erhalten eine erste Möglichkeit, Arbeitsplätze in der Region zu erkunden.

Im Rahmen des Sachunterrichtes werden örtliche Handwerksbetriebe besucht.

Quelle: Eintragung der Schule vom 31.07.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Arbeitsgemeinschaften und Freizeitangebote

Aktivität/Bezeichnung Leitung durch:
Aquarium

Lehrkraft der Schule

Bibliothek

außerschulischen Partner

Computerkurs 3 - 4

außerschulischen Partner

Holzbearbeitung

außerschulischen Partner

Klettern

außerschulischen Partner

Polnisch

Lehrkraft der Schule

Töpfern 2

außerschulischen Partner

Töpfern 2 - 4

außerschulischen Partner

Töpfern 5 - 6

außerschulischen Partner

Quelle: Eintragung der Schule vom 31.07.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulpartnerschaften und Kooperationen

Schulpartnerschaften mit Schulen der Region

  • BOS Spremberg
    Zusammenarbeit auf der Grundlage der Kooperationsvereinbarung
  • DEB Cottbus
    Unterstützung bei der Durchführung von Praktika in unserer Schule
  • Erwin Strittmatter - Gymnasium
    Zusammenarbeit auf der Grundlage der Kooperationsvereinbarung
  • Musik - und Kunstschule des Landkreises Spree - Neiße
    Klasse! Musik für Brandenburg Teilnahme am gemeinsamen Projekt auf der Grundlage des Landesverbandes für Musikschulen in der Jahrgangsstufe 1 / 2 und 3
  • Schulen der Region
    Zusammenarbeit im Netzwerk "Fördern in der Grundschule"

Schulpartnerschaften mit Schulen in Deutschland

  • -Szkola Podstawowa
    jährliche regelmäßige Treffen, um Bräuche und Sitten der Nachbarländer zu erfahren Austausch der Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit Beitrag zum gemeinsamen Verständnis für Europa

Schulpartnerschaften mit Schulen außerhalb der EU

  • --

Kooperationen mit Trägern der Jugendhilfe

  • DRK - Kita Bummi
    Zusammenarbeit zur Förderung des Übergang Kita und Schule Durchführung gemeinsamer Projekte und Fortbildungen
  • DRK - Kita Cantdorf
    Zusammenarbeit zur Förderung des Übergang Kita und Schule Durchführung gemeinsamer Projekte und Fortbildungen
  • Evagelischer Musikindergarten
    Zusammenarbeit zur Förderung des Übergang Kita und Schule Durchführung gemeinsamer Projekte und Fortbildungen
  • Hort Max und Moritz
    Gemeinsame Koordinierung der Eriehung und Bildung von Schule und Hort
  • Kita Kollerberg
    Zusammenarbeit zur Förderung des Übergang Kita und Schule Durchführung gemeinsamer Projekte und Fortbildungen
  • Kita Spreespatzen
    Zusammenarbeit zur Förderung des Übergang Kita und Schule Durchführung gemeinsamer Projekte und Fortbildungen

Kooperationen mit Sportvereinen

  • Asahi
    Unterstützung der sportlichen Betätigung der Schüler Erkennen von Talenten Talenteförderung
  • Kanu
    Unterstützung bei der Talenteförderung
  • VfL
    Leichtathelik - Talenteförderung

Kooperationen mit Partnern in der Wirtschaft

  • Sparkasse Spree - Neiße
    Einbeziehung der Mitarbeiter der Sparkasse bei Maßnahmen des Unterrichtes gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit

Kooperationen mit anderen Vereinen oder Organisationen

  • Bibliothek
    Unterstützung der Leseförderung Bereitstellen von Bücherkisten Unterstützung beim Lesewettbewerb Durchführung von Buchlesungen
  • Polizei
    Unterstützung der Verkehrserziehung der Schüler Hilfe und Unterstützung zur Prävention bei Problemen mit Schülern Einbeziehung in die Elternarbeit

Quelle: Eintragung der Schule vom 31.07.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Unterstützung und Förderung

Angewandte Lehr- und Lernmethoden

Ein wichtiges Unterrichtsprinzip unserer Schule sind

  • fächerverbindende und fächerübergreifende Arbeiten in allen Jahrgangsstufen
  • regelmäßige Projekte in den Jahrgangsstufen 1 - 4 ausgehend vom Sachunterricht zur Leseförderung und zur Entwicklung der Sprache
  • Vernetzung der Lernbereiche Gesellschafts - und Naturwissenschaften Modelle der Binnendifferenzierung wie:
  • Werkstattarbeit
  • Tages - und Wochenpläne
  • Projekte
  • Lernen an Stationen
  • Exkursionen

Leistungsdifferenzierung Hier bilden wir ab Jahrgangsstufe 4 in Mathematik und Deutsch sowie ab Jahrgangsstufe 5 noch zusätzlich in Englisch jeweils in den 2 Parallelkalssen 3 Lerngruppen zur individuellen Förderung mit den Schwerpunkten des Förderkonzeptes.

Quelle: Eintragung der Schule vom 18.08.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Altersgemischtes Lernen, jahrgangsübergreifender Unterricht

In der Flex findet der jahrgangsstufenübergreifende Unterricht gemäß der in den Handbüchern beschriebenen Standards statt. In diesen Phasen dominieren die Übung und Festigung erarbeiteten Lernstoffes sowie Schwerpunkte des Sach, - Musik, - Kunst, - und Sportunterrichtes.
Im Bereich der Neigungsdiffernzierung werden für die Schüler der Jahrgangsstufe 5 und 6 4 Projekttage der Lernbereiche Natur - und Gesellschaftswissenschaften angeboten. Der Unterricht erfolgt an diesem Tag jahrgangsstufenübergreifend.

Quelle: Eintragung der Schule vom 18.08.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Angebote zur individuellen Förderung

Zielgruppe:

  • alle SchülerInnen
    Binnendifferenzierung äußere Differenzierung in verschiedenen Situationen im Teilungsunterricht
  • Kinder mit Auffälligkeiten in der emotional - sozialen Entwicklung
    Integration in den gemeinsamen Unterricht Trainingsmaßnahmen individuelle Förderpläne Gespräche
  • Kinder mit Entwicklungsverzögerungen / körperlich motorisch
    Integration in den gemeinsamen Unterricht auf der Grundlage der Binnendifferenzierung individuelle Förderpläne Aufzug / individuelle Erleichterungen
  • Kinder mit geistiger Behinderung
    Integration in den gemeinsamen Unterricht auf der Grundlage der Binnendifferenzierung individueller Förderplan Unterstützung im Lernen durch pädagogische Unterrichtshilfe
  • Kinder mit Lernschwierigkeiten
    Integration in den gemeinsamen Unterricht auf der Grundlage der Binnendifferenzierung individuelle Förderpläne
  • Kinder mit Verzögerungen in der sprachlichen Entwicklung
    Integration in den gemeinsamen Unterricht auf der Grundlage der Binnendifferenzierung individuelle Förderpläne
  • Leistungsdifferenzierung in den Jahrgangssufen 5 und 6
    Förderung laut Konzept in den Stärken und Schwächen der Schüler in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch Vorbereitung auf die Teilnahme an Wettbewerben
  • Leistungsdifferenzierung in der Jahrgangsstufe 3 und 4
    Förderung laut Konzept in den Fächern Deutsch und Mathe
  • SchülerInnen der Jahrgangsstufen 1 und 2
    Erfassen der Lernausgangslage zu Schuljahresbeginn individuelle Lernpläne auf dieser Grundlage
  • SchülerInnen mit besonderen Begabungen
    Überspringen einer Jahrgangsstufe Maßnahmen der Binnendifferenzierung Teilnahme an Wettbewerben Förderung durch die Teilnahme an schulischen Angeboten
  • SchülerInnen mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben, Rechnen
    Förderkurse Nachteilsausgleich auf Beschluss der Klassenkonferenz

Quelle: Eintragung der Schule vom 18.08.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im gemeinsamen Unterricht

Förderschwerpunkt Anzahl Schüler­innen und Schüler
Hören 1
geistige Entwicklung 1
Lernen 8
emotionale und soziale Entwicklung 1

Quelle: Eintragung der Schule vom 18.08.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Lade Daten