Schuldaten

Spreewald-Schule Lübben Oberschule

Lübben(Spreewald)

Spreewald-Schule Lübben Oberschule

Lübben(Spreewald)

Stammdaten

Kontakt

Am Kleinen Hain 30
15907 Lübben(Spreewald)

Telefon: 03546 7091
Fax: 03546 180087
info [at] spreewald-schule [dot] de (E-Mail senden)
Zur Internetseite

Verwaltungsangaben

Schulform: Oberschule
Leitung: Herr Willner
Schulamt: Staatliches Schulamt Cottbus
Landkreis, Kreisfreie Stadt: Dahme-Spreewald
Träger: Stadt Lübben (Spreewald)

  • Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
  • Quelle von "Barrierefreiheit": Eintragung der Schule (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Barrierefreiheit

Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.

Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.

Schulporträtbild

Porträtbild der Schule
Spreewald-Schule Lübben Oberschule

Besonderheiten

  • gemeinsamer Unterricht (Schüler mit und ohne sonderpäd. Förderbedarf)
  • Praxislernen in der Sek I
  • UNESCO Projektschule (anerkannt)
  • Stammschule für Kinder von Fahrenden (Schausteller,Circus)
  • vollgebundener Ganztagsbetrieb (Sek I)
  • Initiative Sekundarstufe I (INISEK I Schule-Ausbildung-Zukunft)
  • Stützpunktschule für Kinder von Fahrenden (Schausteller,Circus)
  • Schule für Gemeinsames Lernen in der Sekundarstufe I
  • Schule mit Nutzung Schul-Cloud Brandenburg

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Was uns auszeichnet

Im Visitationsbericht wurden folgende Merkmale überwiegend mit der Wertungskategorie "4" = "entspricht den Anforderungen in besonderem Maße" bewertet: Schulmanagement, Förderung, Weiterführende allgemeinbildende Schule und Förderschule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen", Medien.
Herauszustellen sind daneben die Vielzahl von Maßnahmen der Berufsorientierung und -beratung sowie die Tatsache, dass wir wiederholt mit dem Titel "tanzsportbetonte Schule" ausgezeichnet wurden. Als UNESCO-Projektschule bringen wir uns aktiv in das Netzwerk der UPS-Schulen ein, der UNESCO-Gedanke ist in den schulischen Alltag integriert.

Quelle: Eintragung der Schule vom 06.05.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Spreewald-Schule Lübben Oberschule

Schule

Schule

Informationen über die möglichen Schulabschlüsse, das besondere Profil oder Leitbild, Besonderheiten und Entwicklungsvorhaben einer Schule sowie die Ergebnisse der Schulvisitation.

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 11.10.2018 verabschiedet. Das vollständige Schulprogramm finden Sie hier. Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a. bis h.) in 2.1 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg":

a) Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan/schulinternen Curriculum einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der Grundlage der schulischen Gremienbeschlüsse,
b) Ausgestaltung der Schwerpunktbildung im Rahmen der Stundentafel zur besonderen Ausprägung eines eigenen Profils,
c) Maßnahmen zur individuellen Förderung in Unterricht und Schule und Berücksichtigung der gezielten Nutzung von digitalen Medien (Medienentwicklungsplanung),
e) Konzept für Berufs- und Studienorientierung als fester Bestandteil der unterrichtlichen Arbeit in der Sekundarstufe I und II,

Quelle: Eintragung der Schule vom 06.05.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:

Für den Unterricht:

•Wir helfen den Schülerinnen und Schülern beim Erwerb sozialer Kompetenzen und sind ihnen Vorbild in Toleranz, Hilfsbereitschaft und gegenseitiger Achtung.
•Wir vermitteln den Kindern eine Atmosphäre der Geborgenheit und des Vertrauens, so dass sie gern und angstfrei in ihre Schule gehen können.
•Die Leistungsbewertungen sind transparent, gerecht und nachvollziehbar zu gestalten.
•Wir streben eine hohe Unterrichtsqualität an und fordern von Lernenden und Lehrenden Leistungen auf einem hohen Niveau.
•Der gründlichen Planung, Vorbereitung und Nachbereitung des Unterrichts messen wir große Bedeutung zu.
•Die enge Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung im Fachbereich und innerhalb der Jahrgangsstufe sind wichtige Voraussetzungen für die erfolgreiche Arbeit an einer integrativen Schule. Gemeinsam getroffene Verabredungen sind für alle verbindlich.
•Jeder Lehrer unserer Schule bildet sich regelmäßig sowohl fachlich als auch didaktisch weiter.

Für das Schulleben:

Zusammenarbeit und Einbindung aller am Schulleben Beteiligten (Eltern, Schüler, Lehrer).
Dazu dienen folgende Maßnahmen:
• Einsatz von 2 Lehrkräften als Klassenleiter in jeder Klasse
• Stärkung der Rolle der Jahrgangsteams, insbesondere in der Zusammenarbeit mit Eltern und Schülern
• wöchentliche Klassenleiterstunde in allen Klassen
• Klassenrat als eine wichtige Form der Gestaltung der Klassenleiterstunden, insbesondere bei der Klärung von Konflikten
• regelmäßige Zusammenkünfte der Schülervertreter unter Anleitung der Sozialarbeiterin und unter Beteiligung der Vertrauenslehrer
• Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen für Schülervertreter
• permanente Information der Eltern zum aktuellen Leistungsstand ihrer Kinder,
• Zusammenarbeit Klassenleiter – Elternvertreter  gemeinsame Organisation von Veranstaltungen für Lehrer und Eltern der Klasse
• halbjährlich stattfindende Lehrersprechstunden
• Unterstützung der Elternvertreter

Für Kooperation und Partizipation:

Für das Erreichen unserer Ziele ist die Einbeziehung externer Partner in die unterrichtliche und außerunterrichtliche Arbeit bzw. die Verlagerung von Aktivitäten der Schule an außerschulische Lernorte von besonderer Bedeutung. Eine Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern auf einer verbindlicheren Basis wird mit Hilfe von Kooperationspartnern erreicht. Die Kooperation mit den oben benannten Partnern zielt ab auf die Zusammenarbeit beim Übergang von der Grundschule in eine weiterführende Schule bzw. von der Oberschule in das OSZ, auf Maßnahmen der Berufsorientierung und -vorbereitung, die kulturelle Bildung der schülerinnen und Schüler sowie Präventionsmaßnahmen.
Weitere Kooperationsvereinbarungen gibt es für die Ganztagsarbeit. Zur Erweiterung des Angebots werden hier stets zusätzliche Kooperationspartner gesucht.
Darüber hinaus werden viele weitere außerschulischer Partner bzw. externe Fachleute regelmäßig in die Unterrichtsarbeit einbezogen. Beispielhaft ist das Fach Praxisl...

Für das Schulmanagement:

Wir sind eine Schulleitung,

  • die als Team zusammenarbeitet
  • die eine offene Kommunikation mit allen an Schule Beteiligten befördert
  • die alle am Schulleben Beteiligten über alle wesentlichen Angelegenheiten informiert
  • die Leitungsarbeit transparent gestaltet
  • die die Schulentwicklungsprozesse unter Beachtung der Mitwirkungsrechte initiiert.

Die erweiterte Schulleitung besteht aus den JahrgangsleiterInnen.

Quelle: Eintragung der Schule vom 06.05.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am Mar 8, 2017 die letzte Schulvisitation durchgeführt.
Dazu liegt ein entsprechender Kurzbericht vor.

Anmerkungen der Schule zum Kurzbericht

Wir fühlen uns durch den Bericht realistisch mit unseren Stärken und Schwächen eingeschätzt.
Wir bedanken uns dafür, dass die Hinweise, die wir bereits zum vorläufigen Bericht eingesandt hatten, in der jetzt vorliegenden Fassung Berücksichtigung fanden.

Quelle: Eintragung der Schule vom 06.05.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Mögliche Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I
  • Abschluss der Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt "Lernen" / ein der Berufsbildungsreife entsprechender Abschluss
  • Hauptschulabschluss / Berufsbildungsreife
  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Ausstattung und Personal

Ausstattung und Personal

Informationen zu Lehrkräften und sonstigem pädagogischen Personal, Unterrichtsräumen, Fragen der IT Ausstattung der Schule und zur Nutzung von Sportstätten.

Ausstattung

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

Raumart Anzahl
Allgemeine Unterrichtsräume 25
Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich 1
Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich 2
Räume mit fest installierter Präsentationstechnik (interaktives Whiteboard/Display, Beamer) 26
Räume mit stabiler WLAN-Verfügbarkeit 15
PC-Kabinette 2
Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung 2
Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung 2
Mensa / Cafeteria / Speiseraum 1

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Sportstätten

  • Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle (weniger als 500 Meter vom Stammgebäude entfernt.)
  • Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche (weiter als 1000 Meter vom Stammgebäude entfernt.)

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Computerausstattung

Durchschnittliche Anzahl der Schülerinnen und Schüler
pro Computer 4,7
pro Computer mit Internetzugang 4,7
pro mobilem Endgerät (Laptop, Notebook, Tablet) 12,6

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Internetzugang

  • Die Schule nutzt einen Internetzugang 51..100 MBit/s.

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulbibliothek

  • Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.
  • Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulpersonal und Kontakte

Anzahl der Lehrkräfte
Lehrkräfte insgesamt 45
darunter mit sonderpädagogischer Ausbildung 3
Lehramtskandidatinnen oder Lehramtskandidaten im Vorbereitungsdienst 1

Quelle: Eintrag der Schule vom 06.05.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Anzahl des sonstigen Schulpersonals
Schulsozialarbeiterinnen oder Schulsozialarbeiter 2
Sonstiges pädagogisches Personal 2
Sonstiges Personal (Hausmeisterinnen oder Hausmeister, Sekretärinnen oder Sekretäre u.s.w.) 3

Quelle: Eintragung der Schule vom 06.05.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Kontakte zu Personen mit Funktionen und Aufgaben
Funktion/Aufgabe Anrede Name Kontakt
Schulleiter Herr Kurzhals Telefon: 035467091
E-Mail: schulleiter@spreewald-schule.de
Stellvertreter Herr Michaelis Telefon: 035467091
E-Mail: s.michaelis@spreewald-schule.de
Datenschutzbeauftragter Herr Michael Rocher
E-Mail: m.rocher@spreewald-schule.de

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Lehrkräftefortbildung

Schwerpunkte der Fortbildung im Schuljahr 2021/2022 (einschließlich schulinterne Fortbildung):

Schule für gemeinsames Lernen
Kooperatives Unterrichten
konfrontative Pädagogik
Unsicherheitsfaktor Schüler
Differenzierung FLD/FS/Teilleistungsstörungen

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Beiträge von Lehrkräften der Schule zu regionalen oder landesweiten Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z.B. Fachberater, Veranstaltungen, usw.):

Vertreter im Kreislehrerrat

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Unterricht

Unterricht

Überblick über die Unterrichtsorganisation, Klassenstärken in den einzelnen Jahrgangsstufen, Leistungsergebnisse der Schule sowie grafische Darstellung der Absicherung des Unterrichts.

Unterrichtsorganisation

Organisationsformen

  • integrative Form (mit klasseninternen Lerngruppen)

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung),

Hinweise zur Unterrichtsorganisation

Block- und Epochenunterricht
Wahl zwischen Tanz- und Ballsport in der 3.Sportstunde
verschiedene Formen von Co- und Teamteaching vorrangig in den Fächern der Fachleistungsdifferenzierung (Schule für gemeinsames Lernen)
Sonderpädagogische Förderung parallel zum Unterricht durch unsere Sonderpädagogen
Förderunterricht (LRS/Dyskalkulie,DAZ,Mathe, Deutsch, Englisch) im Rahmen des Ganztagsbetriebes
Ganztagsschule/Lernwerkstatt/Arbeitsstunde
Mittagsband mit Arbeitsgemeinschaften
Klassenleiterstunde in jeder Jahrgangsstufe (in der Regel 2 Klassenleiter pro Klasse)

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung),

Hinweise zur Berücksichtigung von Fahrschülerinnen und Fahrschüler

regionale Abstimmung des Unterrichtsbeginns und -Ende mit benachtbarten Schulen und dem RVS
Schulegebäude steht zwischen 7-17 Uhr zum Aufenthalt zur Verfügung

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung),

Unterrichtsangebote

Unterrichtsangebote nach Fächern und Jahrgangsstufen
Fach Jahrgangsstufe
7 8 9 10
Biologie ja ja ja ja
Chemie ja ja ja ja
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation ja ja ja ja
Englisch ja ja ja ja
Französisch ja ja ja ja
Geografie ja ja ja ja
Geschichte ja ja ja ja
Geschichte ja ja ja ja
Informatik ja ja
Evangelischer Religionsunterricht ja
Kunst ja ja ja ja
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde ja ja ja ja
Mathematik ja ja ja ja
Naturwissenschaften ja ja ja ja
Musik ja ja ja ja
Physik ja ja ja ja
Politische Bildung ja ja ja
Wirtschaft-Arbeit-Technik ja ja ja
Sport ja ja ja ja

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Leistungen der Schülerinnen und Schüler

Ergebnisse der zentralen Prüfungen in der Jahrgangsstufe 10 des Schuljahres 2021/2022

Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform
Fach Kursart Schuldurchschnitt Landesdurchschnitt
Deutsch gesamt 2,4 3,2
integrativ (A-Kurs) 2,3 3,0
integrativ (B-Kurs) 2,5 3,3
Mathematik gesamt 3,1 3,5
integrativ (A-Kurs) 3,3 3,7
integrativ (B-Kurs) 2,8 3,3

Quelle: ZENSOS-Zusatzerhebung.

Erreichte Schulabschlüsse in der Jahrgangsstufe 10 des Schuljahres 2021/2022

Werte im Landesvergleich der Schulform
Abschluss Anzahl absolut in Prozent Land in Prozent
ohne Abschluss 0 0,0 0,2
Berufsbildungsreife 3 3,5 4,8
Erweiterte Berufsbildungsreife 17 20,0 22,9
Fachoberschulreife 26 30,6 33,0
Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 39 45,9 39,3
Summe 85

Quelle: ZENSOS-Zusatzerhebung

Anzahl der Klassen sowie Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen

Schuljahr 2022/2023
Jahr­gangs­stufe Klassen* Schüler­innen und Schüler Klassen­frequenz (Durch­schnitt)
7 4 101 25,2
8 5 124 24,8
9 4 100 25,0
10 4 92 23,0
Summe 17 417
  • * Nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.
  • Quelle ZENSOS-Zusatzerhebung

Absicherung des Unterrichts

Sekundarstufe 1

Ausfallstatistik für das 1. Schulhalbjahr 2020/2021

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 14,3 26,0
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 12,9 23,4
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 1,4 2,6
Ausfallstatistik für das 2. Schulhalbjahr 2020/2021

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 71,3 42,6
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 69,9 39,9
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 1,4 2,7
  • Angaben in Prozent zum Stundensoll. Landeswerte sind schulformbezogene Vergleichswerte.
  • Quelle: ZENSOS-Zusatzerhebung

Außerschulische Angebote und Kooperationen

Außerschulische Angebote und Kooperationen

Außerschulische Angebote bereichern das Schulleben und befördern den „Blick über den Tellerrand“. Dazu gehören Arbeitsgemeinschaften, Wettbewerbe, Kooperation mit anderen Schulen (auch international), Angebote von Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft, der Elternschaft und dem Förderverein der Schule.

Schulkultur

Schulveranstaltungen

Sportfeste
Jugend trainiert für Olympia
UNESCO - Projekttage
Bewerberwoche

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Teilnahme an Wettbewerben

Name des Wettbewerbs Beteiligung Ergebnisse
Schule Schüler­innen und Schüler
Bundeswettbewerb der Schulen JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA ja Variierende Ergebnisse: von Teilnahme über 1. - 3. Plätze auf Kreisebene bis hin zum Erreichen des Landesfinales (Handball und Fussball, TT)
Nichtraucherwettbewerb "Be Smart - Don't Start ja erfolgreich und nicht erfolgreich beendet
Sportabzeichenwettbewerb an den Schulen im Lande Brandenburg ja Tanzsportbetonte Schule, kontinuierliche Auszeichnung des deutschen Tansportbundes
Codeknacker - Stiftung Lesen ja Teilnahme, Wettbewerbsaufgabe erfolgreich gelöst

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Zusammenarbeit mit Eltern

Teilnahme an Konferenzen
Tag im Betrieb der Eltern
Bewerberwoche
UNESCO
AG-Leitung
Pressearbeit
Projektwoche

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Schulförderverein

Name: Förderverein der Spreewald-Schule Lübben

Schulische Angelegenheiten, die vom Schulförderverein unterstützt werden:
Die Gelder werden in folgender Art und Weise verwendet: Internationaler Schüleraustausch Infoterminal (Hardware) Referentenhonorar Tanzfestival der Schule Schulsportfeste Unterstützung für Klassenfahrten Unterstützung für Familien zur Teilnahme ihrer Kinder an Wanderfahrten Chorwerkstatt Zuschüsse für die Beteiligung am UNESCO-Seminar Kulturelle Höhepunkte der Schule (Schulfeste, Theatervorstellungen) Exkursionen nach Weimar Projekttage der Schule: Fahrt ins Planetarium, Besichtigung eines Braunkohletagebaus Auszeichnungen für Schulabgänger Fernseh- und Videogeräte für Klassenräume Arbeitsgemeinschaften: Handball, Tanz, Traditionspflege ?Spreewald?

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Berufs- und Studienorientierung

Schwerpunkte der Konzeption zur Berufs- und Studienorientierung

Es ist vorrangige Aufgabe der Lehrkräfte, die Mehrzahl der Schülerinnen und Schüler auf die Berufsausbildung vorzubereiten, das heißt für das spätere Berufsleben fit zu machen. Die pädagogische Arbeit aller Kolleginnen und Kollegen ist dabei auf die speziellen Bedürfnisse der sich verändernden Schülerschaft gerichtet. Im Mittelpunkt stehen praxisrelevante bzw. praxisnahe Inhalte, Berufsorientierung und Berufsvorbereitung.
Die Schüler unserer Schule werden kontinuierlich im Rahmen des Unterrichts und in Kooperation mit außerschulischen Partnern zielstrebig auf die Berufswahl vorbereitet.

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung

Maßnahme in Kooperation mit
Berufswahlpass Agentur für Arbeit
Lernen am anderen Ort Caritas Görlitz
Schülerbetriebspraktikum Betriebe und Einrichtungen aus der Region
Praxislernen INISEK
Initiative Sekundarstufe I (IniSek) ZAL Wildau, Kreativwerkstatt Gnüchtel, Fahrten ferne Abenteuer
Zukunftstag MBJS
Spezifische Angebote für Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf Bundesagentur für Arbeit
Förderungen der Bundesagentur für Arbeit Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Arbeitsgemeinschaften und Freizeitangebote

Aktivität/Bezeichnung Leitung durch:
Angeln

außerschulischen Partner

Antimobbing

Lehrkraft der Schule

Astronomie

Lehrkraft der Schule

Ballsport

Lehrkraft der Schule

Biospähre

außerschulischen Partner

Boyz to Men

außerschulischen Partner

Fahrradwerkstatt

außerschulischen Partner

Fitness

Lehrkraft der Schule

außerschulischen Partner

Gitarre

Lehrkraft der Schule

Holzbearbeitung

Lehrkraft der Schule

Kochen&Backen

Lehrkraft der Schule

Kochpokal

Lehrkraft der Schule

Kunst

außerschulischen Partner

Kunstwerkstatt

außerschulischen Partner

Mädchen unter sich

Lehrkraft der Schule

Schülerfirma

außerschulischen Partner

Singegruppe

Lehrkraft der Schule

Stadtgeschichte

Lehrkraft der Schule

Streitschlichter

Lehrkraft der Schule

Tanzen

Lehrkraft der Schule

Töpfern

Lehrkraft der Schule

Tischtennis

außerschulischen Partner

UNESCO

Lehrkraft der Schule

LRS-Förderunterricht

Lehrkraft der Schule

Foto-AG

außerschulischen Partner

Dyskalkulie Förderunterricht

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulpartnerschaften und Kooperationen

Schulpartnerschaften mit Schulen der Region

  • Oberstufenzentrum Dahme Spreewald
    1. Unterstützung der Schülerinnen und Schüler in der Phase der Berufsorientierung und Berufswahl. 2. Information und Beratung der Eltern, Schülerinnen und Schüler und der Klassenleiterinnen und Klassenleiter der Jahrgangsstufen neun und zehn. 3. Gegenseitige Information und Kooperation über Leistungsanforderungen, Lernstände und Bildungsgänge. 4. Verbesserung der Ausbildungsreife, des Übergangsmanagements und Verringerung der Ausbildungsabbrüche.
  • Friedrich-Ludwig-Jahn Grundschule
    Um die Weiterentwicklung der Schulen zu fördern werden zwischen den beiden oben genannten Schulen in folgenden Bereichen partnerschaftliehe Beziehungen gepflegt: 1. Zusammenarbeit bei der Vorbereitung der Schüler der Grundschule in Hinblick auf die Wahl der weiterführenden Schule 2. Kooperation bei der Gestaltung der Mathematikolympiade 3. Zusammenarbeit bei der Gestaltung des Tanzclubs der Spreewald Schule im Hinblick auf die außerunterrichtlichen Aktivitäten 4. Stellung von Schiedsrichtern und Kampfrichtern zu Ballsportturnieren und Sportfesten 5. Absprachen der Lehrer bezüglich wichtiger Kompetenzen in einzelnen Fächern, um den Übergang an die weiterführende Schule zu erleichtern.
  • Liuba-Grundschule
    Um die Weiterentwicklung der Schulen zu fördern werden zwischen den beiden oben genannten Schulen in folgenden Bereichen partnerschaftliehe Beziehungen gepflegt: 1. Zusammenarbeit bei der Vorbereitung der Schüler der Grundschule in Hinblick auf die Wahl der weiterführenden Schule 2. Kooperation bei der Gestaltung der Mathematikolympiade 3. Zusammenarbeit bei der Gestaltung des Tanzclubs der Spreewald Schule im Hinblick auf die außerunterrichtlichen Aktivitäten 4. Stellung von Schiedsrichtern und Kampfrichtern zu Ballsportturnieren und Sportfesten 5. Absprachen der Lehrer bezüglich wichtiger Kompetenzen in einzelnen Fächern, um den Übergang an die weiterführende Schule zu erleichtern.

Kooperationen mit Partnern der beruflichen Bildung

  • Arbeitsagentur
    Die Berufswahlentscheidung wird deutlich besser abgesichert und der Übergang an der ersten Schwelle von der allgemeinbildenden Schule in das Berufsleben wird erleichtert Durch die Kooperation mit der Berufsberatung sichert die Schule die Qualität und Neutralität der Berufsorientierung.

Kooperationen mit Trägern der Jugendhilfe

Kooperationen mit Sportvereinen

  • Sportpark Lübben

Kooperationen mit Partnern in der Wirtschaft

  • Mittelbrandenburgische Sparkasse
    Als der Region verbundenes Unternehmen fühlt sich die Sparkasse der Förderung von Schulen und der Formung von verantwortungsvollen, an der wirtschaftlichen Entwicklung unseres Landes interessierten, jungen Menschen in ihrem Geschäftsgebiet besonders verpflichtet.
  • Klinikum-Dahme-Spreewald
    1. Grundlagen der Kooperation: Im Rahmen der gezielten Berufsvorbereitung der Schüler der Oberschule und der Ausbildung junger Menschen an der Krankenpflegeschule .. Heinz Sielmann .. arbeiten beide Partner eng zusammen. Wir nutzen die vielfältigen Möglichkeiten, dass junge Menschen voneinander und miteinander lernen können. 2. Inhalte der Kooperation: Um gewonnene Erkenntnisse in der Ausbildung auch wirkungsvoll präsentieren zu lernen, gestalten die Auszubildenden der Krankenpflegeschule eine Arbeitsgemeinschaft an der Schule. Hierbei tragen sie auch das Lebenswerk von Heinz Sielmann, dessen Namen die Einrichtung trägt, in die Schule. Der daraus entstehende enge Kontakt junger Menschen beider Einrichtungen bietet die Grundlage, reale Vorstellungen eines Pflegeberufes zu entwickeln und Schüler langfristig dafür zu gewinnen. Wir streben eine langfristige Zusammenarbeit an, die durch die jeweiligen Akteure mitbestimmt und entwickelt werden soll und in konkreten Vereinbarungen für 1 oder

Kooperationen mit anderen Vereinen oder Organisationen

  • Stadt- und Regionalmuseum Lübben
    (1) Durch die Kooperation im Rahmen dieser Vereinbarung sollen die Lehrer der Spreewald-Schule in die Lage versetzt werden, das am Museum vorhandene Wissen sowie die dort aufbewahrten Bestände stärker in denjeweiligen Fachunterricht einzubeziehen. (2) Die Schüler der Spreewald-Schule sollen durch die im Rahmen der Vereinbarung geschaffenen Kontakte angeregt werden, unter Anleitung der Fachlehrer und des Museumspersonals Themen bzw. Projekte zu bearbeiten, die über den normalen Regelunterricht hinausgehen.

Quelle: Eintragung der Schule vom 10.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Unterstützung und Förderung

Angewandte Lehr- und Lernmethoden

Co-Teaching
Binnendifferenzierung durch zwei Lehrkräfte oder sonstiges pädagogisches Personal
räumliche Trennung in der Fachleistungsdifferenzierung
Projektunterricht
entdeckendes Lernen vorrangig in den Fächern des Wahlpflichtbereiches

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Altersgemischtes Lernen, jahrgangsübergreifender Unterricht

Jahrgangsübergreifender Unterricht findet neben den Angeboten im Ganztagsbereich (Arbeitsgemeinschaften) im Fach Sport sowie Tanzsport statt.

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Angebote zur individuellen Förderung

Zielgruppe:

  • alle Schüler/innen; leistungsschwache Schüler/innen; Schüler/innen mit besonderer Begabung, mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben
    alle Schüler - Förderung im Mittagsband (Förderunterricht Ma, D, Eng) SuS mit besonderen Begabungen - zusätzliche Angebote im Unterricht; Ganztag LRS, Dys., DaZ - Förderung in gesonderten Förderstunden zusätzlich und parallel zum Unterricht (DaZ); Ganztag

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im gemeinsamen Unterricht

Förderschwerpunkt Anzahl Schüler­innen und Schüler
Sehen 1
körperliche und motorische Entwicklung 2
Lernen 12
Sprache 2
emotionale und soziale Entwicklung 7
Hören 1
taubblind 1

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.11.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Lade Daten