Schuldaten

Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen" "Schule am Nuthetal"

Potsdam

Stammdaten

Kontakt

An der Alten Zauche 2c
14478 Potsdam

Telefon: 0331 2898180
Fax: 0331 2898181
fl-nuthetal-potsdam [at] t-online [dot] de (E-Mail senden)

Verwaltungsangaben

Schulform: Schule mit dem sonderpäd. Schwerpunkt Lernen
Leitung: Frau Köpke
Schulamt: Staatliches Schulamt Brandenburg an der Havel
Landkreis, Kreisfreie Stadt: Potsdam
Träger: Landeshauptstadt Potsdam

  • Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
  • Quelle von "Barrierefreiheit": Eintragung der Schule (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Barrierefreiheit

Schulporträtbild

Porträtbild der Schule
Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen" "Schule am Nuthetal"

Besonderheiten

  • teilgebundener Ganztagsbetrieb (Sek I)
  • Praxislernen in der Sek I
  • Schule mit Nutzung Schul-Cloud Brandenburg
  • FSJ Schule (angebotene FSJ Einsatzstelle)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Was uns auszeichnet

Die "Schule am Nuthetal" zeichnet sich durch eine intensive Hinwendung zu den Schülerinnen und Schülern (SuS) aus. Viele SuS leben in schwierigen sozialen Verhältnissen. Viele Kinder und Jugendlichen, die an unserer Schule aufgenommen wurden, haben ein geringes Selbstbewusstsein entwickelt . Sie erlebten z.T. ihr Scheitern im Unterricht. Die ersten Wochen zum jedem zum Schuljahresbeginn werden intensiv zur Bildung und Festigung der Lerngruppen genutzt. Ein positives Klima in den Lerngruppen ist für ein konstruktives Lernen eine wichtige Voraussetzung. Die Lehrkräfte planen den Unterricht handlungsorientiert. Sie organisieren viele Erlebnisse, die das Selbstbewusstsein der SuS stärken. In Verbindung mit der Erkundung der näheren Umgebung der Schule (besonders der SuS der Klassen der Grundstufe) und E in der Stadt sowie in Deutschland (vorrangig SuS der Oberstufe) wird ihnen ein Horizont eröffnet, der ihnen in der Regel nicht familiär eröffnet werden kann.

Quelle: Eintragung der Schule vom 23.06.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Lernen" "Schule am Nuthetal"

Schule

Informationen über die möglichen Schulabschlüsse, das besondere Profil oder Leitbild, Besonderheiten und Entwicklungsvorhaben einer Schule sowie die Ergebnisse der Schulvisitation.

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 09.09.2014 verabschiedet. Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a. bis h.) in 2.1 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg":

Das schuleigene Curriculum wurde auf der Grundlage der Rahmenplanvorgaben entwickelt. Ein Schwerpunkt der konzeptionellen Arbeit der "Schule am Nuthetal" ist die Entwicklung und Stärkung sozialer Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler. Der Lese-und Rechtschreibunterricht bildet den Kern der pädagogischen Arbeit. Die Nutzung digitaler Medien ist im Medienentwicklungsplan geplant und wird entsprechend der Möglichkeiten der technischen Rahmenbedingungen umgesetzt. Das Konzept für die Berufsorientierung bildet einen wichtigen Bestandteil der Arbeit der Schule. Die darin formulierten Ziele werden mit Unterstützung zahlreicher Kooperationspartner in Betrieben und Einrichtungen erreicht. Die individuelle sonderpädagogische Förderung der Schülerinnen und Schüler wird durch die hohe Fachlichkeit der Sonderpädagogen der "Schule am Nuthetal" gesichert.

Quelle: Eintragung der Schule vom 23.06.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:

Für den Unterricht:

In hohem Maße ist in der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderbedarf „Lernen“ Erziehungsarbeit zu leisten, wobei die Erziehungsmaßnahmen der Individualität der Kinder anzupassen sind und den gesamten Unterricht in den Formen der Nachahmung, Anpassung, Gewöhnung und Übung durchdringen müssen. Dem Prinzip der Selbstständigkeit trägt der Unterricht in der „Schule am Nuthetal“ zu jeder Zeit Rechnung, um alle im Kinde schlummernden Kräfte zu wecken. Durch rhythmische Übungen werden z. B. im Unterricht Hemmungen und Störungen in der Gesamtentwicklung der zu fördernden Schülerinnen und Schüler ausgeglichen, um die Persönlichkeitsbildung möglichst harmonisch zu gestalten. Der Grundsatz des Handelns und der Einbau von Freude schaffenden Situationen sind wichtige Bausteine der sonderpädagogischen Methodik und Didaktik.
Die vielfach gehemmte Sprachentwicklung muss besonders gefördert werden.

Für das Schulleben:

Unsere Schulkultur, wird durch ein aktives soziales Miteinander getragen. Die Schule pflegt Traditionen, arbeitet jahrgangsübergreifend und öffnet sich für die die Stadt.
Themen sind: Bewegte Schule, Theaterprojekte, Gesundheitsförderung, Ernährung, Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Gewalt-und Suchtprävention, bewegte Pause (Fit4future), Verkehrserziehung,
Schulleben im Jahreskreis:
Herbst: Projekttage zum Schuljahresauftakt, Einschulungsfeier, Gartentag, Vorlesetag, Berufsorientierung (Praktika und Berufsinfotag)Spendenlauf, Waldlauf,
2 Felder-Ball, Drachenfest (mit der Weidenhof-GS),Waldpädagogische Angebote (Waldschule)
Winter: Nikolausputz (05.12.),Weihnachtsprojekttage, gemeinsames Frühstück und Singen, Fasching, Schlittschuhlaufen, Rodeln, Tag des Schneemanns
Frühling: Frühlingslauf, Gartentag, Osterprojekt, Sportfest, Schülergesundheitstage
Sommer: Tag für Afrika, Sommerfest, Theater Sonnenblume, Fahrradtouren, Exkursionen, Klassenfahrten, Verabschiedung 10. Klasse

Für Kooperation und Partizipation:

Die Schule hat viele Kooperationspartner, die die eine Stütze bei der Umsetzung der Ziele der pädagogischen Arbeit bilden. Im Bereich der Grundstufenklassen sind die Kooperationen mit dem Hort, der Weidenhof-Grundschule und dem Träger der Schulsozialarbeit sowie dem Zirkus Montelino wichtige Partner bei der Entwicklung verschiedener Fertig-und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Die Kooperationspartner, die vorrangig mit den Klassen der Oberstufe zusammenarbeiten, ermöglichen viele Formen der Beratung und Unterstützung bei der Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler. Gemeinsam werden alljährlich Betriebsbesichtigungen und ein Berufsinformationstag organisiert. Die "Schule am Nuthetal" hat den Titel Schule mit hervorragender Berufseingliederung" im Jahr 2013 erstmalig erhalten und konnte der Titel 2017 rezertfizieren.

Für das Schulmanagement:

Die Schulleitung nimmt die Gesamtverantwortung in kooperativer Arbeit. Die Mitglieder der Schulgemeinschaft kennen die Aufgabenverteilung der Schulleitung in einem Geschäftsverteilungsplan. Die "Schule am Nuthetal" führt Klassen der Jahrgangsstufen eins bis zehn. Die Zahl der Lehrkräfte ist nicht für die Einsetzung einer erweiterten Schulleitung ausreichend. Die Anzahl der Fachlehrkräfte ist zu gering für die Bildung von Fachkonferenzen. Deshalb wurden ein Grundstufenteam und ein Oberstufenteam gebildet, die die Aufgaben von Fachkonferenzen wahrnehmen. Die Schulleitung berät wöchentlich mit den Teamleitungen. Die Grundsätze der Planung für die Klassenbildung und Unterrichtsverteilung werden transparent mit den Mitgliedern der Schulgemeinschaft kommuniziert und in den Gremien bestätigt. Lehrkräfte Aufgaben, die einen reibungslosen Schulalltag gewährleisten und die Qualität des Unterrichts fördern. Regelmäßige Unterrichtsbesuche erfolgen einmal im Jahr durch die Schulleiterin.

Quelle: Eintragung der Schule vom 23.06.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am Feb 17, 2015 die letzte Schulvisitation durchgeführt.
Dazu liegt ein entsprechender Kurzbericht vor.

Quelle: Eintragung der Schule vom 06.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Informationen zur Selbstevaluation

kollegiale Hospitation und Unterrichtsbesuche der Schulleiterin
Projektbefragung in Projektgrupp...

Quelle: Eintragung der Schule vom 06.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Mögliche Abschlüsse

  • Abschluss der Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt "Lernen" / ein der Berufsbildungsreife entsprechender Abschluss

Quelle: Eintragung der Schule vom 13.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Ausstattung und Personal

Informationen zu Lehrkräften und sonstigem pädagogischen Personal, Unterrichtsräumen, Fragen der IT Ausstattung der Schule und zur Nutzung von Sportstätten.

Ausstattung

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

Raumart Anzahl
Allgemeine Unterrichtsräume 16
Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich 3
Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich 1
Fachräume für den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich 1
PC-Kabinette 2
Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung 1
Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung 1

Quelle: Eintragung der Schule vom 05.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Sportstätten

  • Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle (weniger als 250 Meter vom Stammgebäude entfernt.)
  • Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche (weniger als 250 Meter vom Stammgebäude entfernt.)

Quelle: Eintragung der Schule vom 05.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Computerausstattung

Durchschnittliche Anzahl der Schülerinnen und Schüler
pro Computer 3,7
pro Computer mit Internetzugang 5,5
pro mobilem Endgerät (Laptop, Notebook, Tablet) 11,1

Quelle: Eintragung der Schule vom 12.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Internetzugang

  • Die Schule nutzt einen Internetzugang 17..50 MBit/s.

Quelle: Eintragung der Schule vom 12.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulbibliothek

  • Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.

Quelle: Eintragung der Schule vom 05.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulpersonal und Kontakte

Anzahl der Lehrkräfte
Lehrkräfte insgesamt 21
darunter mit sonderpädagogischer Ausbildung 14

Quelle: Eintrag der Schule vom 06.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Anzahl des sonstigen Schulpersonals
Schulsozialarbeiterinnen oder Schulsozialarbeiter 1
Sonstiges pädagogisches Personal 0
Sonstiges Personal (Hausmeisterinnen oder Hausmeister, Sekretärinnen oder Sekretäre u.s.w.) 2

Quelle: Eintragung der Schule vom 06.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Kontakte zu Personen mit Funktionen und Aufgaben
Funktion/Aufgabe Anrede Name Kontakt
Schulleiterin Frau Köpke Telefon: 03312898180
E-Mail: 401262@schulen.brandenburg.de
Stellvertreter Herr Lehmann Telefon: 03312898180
E-Mail: 401262@schulen.brandenburg.de
Datenschutzbeauftragte Frau Ring

Quelle: Eintragung der Schule vom 29.09.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Unterricht

Überblick über die Unterrichtsorganisation, Klassenstärken in den einzelnen Jahrgangsstufen, Leistungsergebnisse der Schule sowie grafische Darstellung der Absicherung des Unterrichts.

Unterrichtsorganisation

Organisationsformen

  • integrative Form (mit klasseninternen Lerngruppen)

Quelle: Eintragung der Schule vom 29.09.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung),

Hinweise zur Berücksichtigung von Fahrschülerinnen und Fahrschüler

Die Schülerinnen und Schüler kommen mehrheitlich mit dem öffentlichen Verkehr zur Schule. Schwerpunkte sind die Stadtteile Schlaatz, Stern und Waldstadt. Einige Schüler werden mit dem Schülerspezialverkehr zur Schule gebracht. Sie haben ärztlich bestätigte Bedarfe, zt. auch weitere Schulwege, die die jüngsten Schülerinnen und Schüler noch nicht selbständig bewältigen.

Quelle: Eintragung der Schule vom 29.09.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung),

Unterrichtsangebote

Unterrichtsangebote nach Fächern und Jahrgangsstufen
Fach Jahrgangsstufe
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Allgemeine Grundlagen ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Sport ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Naturwissenschaften ja ja ja ja ja ja
Darstellendes Spiel ja ja ja ja ja ja ja
Gesellschaftswissenschaften ja ja ja ja ja
Englisch ja ja ja ja ja ja ja ja
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde ja ja ja ja ja ja
Musik ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Wirtschaft-Arbeit-Technik ja ja ja ja ja ja
Sachunterricht ja ja ja ja

Quelle: Eintragung der Schule vom 12.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Anzahl der Klassen sowie Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen

Schuljahr 2021/2022
Jahr­gangs­stufe Klassen* Schüler­innen und Schüler Klassen­frequenz (Durch­schnitt)
1 1 7 7,0
2 0.4 6 15,0
3 0.6 8 13,3
4 1 13 13,0
5 2 20 10,0
6 2 20 10,0
7 2 19 9,5
8 2 22 11,0
9 2 19 9,5
10 2 20 10,0
Summe 15 154
  • * Nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.
  • Quelle ZENSOS-Zusatzerhebung

Absicherung des Unterrichts

Primarstufe

Ausfallstatistik für das 1. Schulhalbjahr 2020/2021

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 22,5 27,5
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 22,4 25,7
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 0,1 1,8
Ausfallstatistik für das 2. Schulhalbjahr 2020/2021

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 26,6 28,3
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 25,8 26,4
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 0,8 1,9
  • Angaben in Prozent zum Stundensoll. Landeswerte sind schulformbezogene Vergleichswerte.
  • Quelle: ZENSOS-Zusatzerhebung

Sekundarstufe 1

Ausfallstatistik für das 1. Schulhalbjahr 2020/2021

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 27,6 28,2
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 18,3 25,0
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 9,3 3,2
Ausfallstatistik für das 2. Schulhalbjahr 2020/2021

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 40,8 44,2
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 39,5 40,6
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 1,3 3,6
  • Angaben in Prozent zum Stundensoll. Landeswerte sind schulformbezogene Vergleichswerte.
  • Quelle: ZENSOS-Zusatzerhebung

Kommentar der Schulleitung

Seit dem Februar 2019 fehlt eine Lehrkraft, die mit 25 LWS im Bereich der oberen Jahrgangsstufen vorrangig in den Fächern des Lernbereichs Naturwissenschaften tätig war. Es konnten nur kurze Einsätze von Vertretungslehrkräften aus dem Vertretungsbudget organisiert werden. . An der Schule gibt es weder nicht die Möglichkeit der Höherstufung einzelner Lehrkräfte noch sind Referendare tätig, die Vertretungen übernehmen können.

Quelle: Eintragung der Schule vom 29.09.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Außerschulische Angebote und Kooperationen

Außerschulische Angebote bereichern das Schulleben und befördern den „Blick über den Tellerrand“. Dazu gehören Arbeitsgemeinschaften, Wettbewerbe, Kooperation mit anderen Schulen (auch international), Angebote von Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft, der Elternschaft und dem Förderverein der Schule.

Schulkultur

Schulveranstaltungen

Das Schuljahr wird durch Höhepunkte strukturiert, die sich z.T. jährlich wiederholen und zu Traditionen wurden. Zum Schuljahresbeginn werden in den Klassen Projekttage durchgeführt, die vorrangig dem Kennenlernen der Schülerinnen und Schüler dienen und das Konfliktpotential verringern. Es folgen sportliche Höhepunkte wie der Spendenlauf und der Waldlauf in den Revensberbergen. Das Drachenfest wird gemeinsam mit unserer Kooperationsschule "Weidenhof-Grundschule" gefeiert. Das Weihnachtsprojekt findet mit einem gemeinsamen Singen aller Schülerinnen und Schüler seinen Höhepunkt. Fasching wird vorrangig in der Grundstufe in Kooperation mit dem Hort "Nuthegeister" gefeiert.

Quelle: Eintragung der Schule vom 05.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Teilnahme an Wettbewerben

Name des Wettbewerbs Beteiligung Ergebnisse
Schule Schüler­innen und Schüler
Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ja Schulinterner Wettbewerb
Sportlichste Schule im Land Brandenburg ja 2019 Sechster Platz im Wettbewerb erreicht
Bundeswettbewerb ja 2 mal einen 3. Platz auf Landesebene erreicht, 2018 4. Platz
Schule mit hervorragender Berufseingliederung ja 2 mal die Zertifizierung für 4 Jahre erreicht, zZt. bis 2021 geltend

Quelle: Eintragung der Schule vom 05.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer haben in der Regel sehr intensive Kontakte mit den Eltern und Sorgeberechtigten entwickelt. Elternversammlungen werden auch zu Beratungsangeboten genutzt.
Elterncafè wurde durchgeführt, ist aber zur Zeit nicht aktiv.

Quelle: Eintragung der Schule vom 05.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Schulförderverein

Name: Förderverein Schule am Nuthetal e.V.

Schulische Angelegenheiten, die vom Schulförderverein unterstützt werden:
Der Zweck des Vereins ist es, durch freiwillige Spenden dem schulischen Gemeinwohl an der Schule am Nuthetal zu dienen. Das kann die Bereitstellung von Geldmitteln für Anschaffungen, die schulischen, sozialen oder körperlichen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler dienen oder für pädagogischen wichtigen Unternehmungen der Schule, wie die Durchführung von Klassen- und Wanderfahrten.

Quelle: Eintragung der Schule vom 05.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Berufs- und Studienorientierung

Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung

Maßnahme in Kooperation mit
Berufswahlpass
Lernen am anderen Ort
Schülerbetriebspraktikum
Schülerfirmen
Praxislernen
Initiative Sekundarstufe I (IniSek)
Zukunftstag
Spezifische Angebote für Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf
Förderungen der Bundesagentur für Arbeit

Quelle: Eintragung der Schule vom 05.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Arbeitsgemeinschaften und Freizeitangebote

Aktivität/Bezeichnung Leitung durch:
Garten- AG

Lehrkraft der Schule

Therapeutisches Reiten

Lehrkraft der Schule

außerschulischen Partner

Quelle: Eintragung der Schule vom 05.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulpartnerschaften und Kooperationen

Schulpartnerschaften mit Schulen der Region

  • Weidenhof-Grundschule Potsdam
    Durch die Kooperation im Rahmen dieser Vereinbarung soll eine verbesserte Zusammenarbeit im schulischen und außerunterrichtlichen Bereich für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 ? 6 ermöglicht werden. Durch die Kooperation wird sowohl das schulische als auch das außerschulische Angebot erweitert.
  • Hannah-Arendt-Gymnasium Potsdam
    Schule am Nuthetal und dem Hannah-Arendt-Gymnasium im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft ?Pferde verbinden?

Kooperationen mit Partnern der beruflichen Bildung

  • OSZ 1 Potsdam
    Verbesserung des Übergangs in das Berufsleben

Kooperationen mit Trägern der Jugendhilfe

  • pragraph13e.V.
    1. das offene Gesprächs- und Kontaktangebot 2. die offene und sozialpädagogisch orientierte Gruppenarbeit (Projekte) 3. die Beratung und Begleitung einzelner Schüler*innen 4. die Kooperationen mit Eltern/ Erziehungsberechtigten (Elternarbeit 5. die innerschulische Kooperation (Gremienarbeit) und außerschulische Kooperationen ( Netzwerkarbeit

Quelle: Eintragung der Schule vom 05.05.2020 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Unterstützung und Förderung

Angewandte Lehr- und Lernmethoden

Ein Grundsatz im Unterricht der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderbedarf ist das handlungsorientierte Lernen. Im Unterricht der Schülerinnen und Schüler der Klassen der Grundstufe werden häufige Exkursionen in die Stadt, deren Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten besucht. Die Kenntnis der Heimatstadt ist bei vielen SuS nicht gegeben. Ein Ziel ist die Selbständigkeit in allen Lebensbereichen. Ein Schwerpunkt ist die Bewegung im Alltag. Neben dem Sportunterricht werden viele Bewegungsange gegeben. Bewegungsfreude wird bei der bewegten Pause, über die Kanutouren, Fahrradausflüge und Waldläufe bis zu Teilnahmen an regionalen Sportveranstaltungen entwickelt. Im Schuljahr 2018/2019 hat die Schule einen 6. Platz beim landesweiten Wettbewerb "Bewegte Schule "




Arbeit im Berufswahlpass
Nutzung regionaler und überregionaler Angebote zur Berufsorientierung
Tag des Hotel- und Gaststättengewerbes
Zukunftstag
Komm auf Tour
Azubi-Speed-Dating
Angebote der Agentur für Arbeit

Quelle: Eintragung der Schule vom 12.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Altersgemischtes Lernen, jahrgangsübergreifender Unterricht

Jahrgangsübergreifende Bausteine der Berufsorientierung und –vorbereitung in den Jahrgangsstufen 7 bis 10.
Schulinterner Berufsinformationstag für Schüler, Eltern und Lehrer in Zusammenarbeit mit allen Kooperationspartnern.
Lern- und Kompetenztraining (LKT)  8 Module : 2 Stunden wöchentlich, klassenstufenübergreifend, je ein Schulhalbjahr SuS der 6. bis 10.JG
Offenes Mittagsangebot im Ganztag (OMA)
Ganztagsangebote im Vor- und Nachmittagsbereich; Teilnahme auch von SuS der Grundstufe; Projekte, wie das Zirkusprojekt wird jahrgangsübergreifend organisiert.





Arbeit im Berufswahlpass
Nutzung regionaler und überregionaler Angebote zur Berufsorientierung
Tag des Hotel- und Gaststättengewerbes
Zukunftstag
Komm auf Tour
Azubi-Speed-Dating
Angebote der Agentur für Arbeit

Quelle: Eintragung der Schule vom 12.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Angebote zur individuellen Förderung

Zielgruppe:

  • Alle Schülerinnen und Schüler der Schule Förderstunden werden vorrangig für die Förderung im Lesen und Schreiben eingesetzt. besondere Begabungen werden in AG im Rahmen des Ganztags gefördert. In der Oberstufe wählen die Schülerinnen Praxisplätze.
    Für jede Schülerin und jeden Schüler wird ein individueller Förderplan erarbeitet. zweimal jährlich werden die Förderpläne mit den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern besprochen und aktualisiert. Die Förderung erfolgt in der Regel im Unterricht durch die Klassenlehrkräfte und im Fachunterricht.
  • DAZ-Stunden werden in den Jahrgangsstufen 1 bis 7 erteilt.
    Damit ist der Erwerb von Kulturtechniken gleichrangig mit der Entwicklung von Handlungskompetenzen/sozialer Kompetenz. Der Unterricht wird praxisnah und handlungsorientiert gestaltet. Werkstatt- und Freiarbeit, stations- und praxisorientierter Unterricht sind favorisierte Unterrichtsformen. Die Leitthemen der Jahrgangsstufen orientieren sich an der Lebens- und Erfahrungswelt unserer Schülerschaft. Dadurch entsteht die Notwendigkeit eines differenzierten Kompetenzerwerbs, die durch die Förderplanarbeit unterstützt wird.

Quelle: Eintragung der Schule vom 12.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im gemeinsamen Unterricht

Förderschwerpunkt Anzahl Schüler­innen und Schüler
Lernen 143
Sprache 14
körperliche und motorische Entwicklung 3
Kombination: Lernen und autistisches Verhalten 3
Hören 1

Quelle: Eintragung der Schule vom 12.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Lade Daten