Schuldaten

Bauhausschule Grund- und Förderschule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt der "körperlich motorischen Entwicklung"

Cottbus

Stammdaten

Kontakt

August-Bebel-Straße 43
03046 Cottbus

Telefon: 0355 3819754
Fax: 0355 3819849
bauhausschule.verw [at] t-online [dot] de (E-Mail senden)
Zur Internetseite

Verwaltungsangaben

Schulform: Schule mit dem sonderpäd. Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
Leitung: Frau Schulz
Schulamt: Staatliches Schulamt Cottbus
Landkreis, Kreisfreie Stadt: Cottbus
Träger: Stadt Cottbus

  • Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
  • Quelle von "Barrierefreiheit": Eintragung der Schule (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Barrierefreiheit

Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.

Ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden.

Ein Aufzug ist vorhanden.

Eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden.

Schulporträtbild

Porträtbild der Schule
Bauhausschule Grund- und Förderschule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt der "körperlich motorischen Entwicklung"

Besonderheiten

  • vollgebundener Ganztagsbetrieb (Sek I)
  • Kooperation mit anderer Schule (SEKI, Primarstufe)
  • Schule mit Nutzung Schul-Cloud Brandenburg
  • FSJ Schule (besetzte FSJ Einsatzstelle)
  • FSJ Schule (angebotene FSJ Einsatzstelle)

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Was uns auszeichnet

  • das angenehme Miteinander
  • die Verbindung von pädagogischer und therapeutischer Förderung
  • die guten Kontakte zu den Lehrern
  • die hohe Identifikation innerhalb der Schulgemeinschaft
  • das Arbeitszeitmodell derLehrkräfte

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Bauhausschule Grund- und Förderschule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt der "körperlich motorischen Entwicklung"

Schule

Informationen über die möglichen Schulabschlüsse, das besondere Profil oder Leitbild, Besonderheiten und Entwicklungsvorhaben einer Schule sowie die Ergebnisse der Schulvisitation.

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 21.09.1998 verabschiedet. Das vollständige Schulprogramm finden Sie hier. Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a. bis h.) in 2.1 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg":

Folgende verbindliche Entwicklungsschwerpunkte der pädagogischen Arbeit sind im Schulprogramm festgelegt:
a) pädagogische Ziele, Schwerpunkte und Organisationsformen in Unterricht, Erziehung, Betreuung und Beratung,
b) Leitideen und Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanvorgaben zu einem schuleigenen Lehrplan einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der Grundlage der schulischen Gremienbeschlüsse,
c) Evaluationskriterien, mit denen die Schule schulbezogene oder schulübergreifende Qualitätsstandards beurteilt und die Annäherung an die vereinbarten Ziele misst,
d) Kooperation zwischen Lehrkräften und dem sonstigen pädagogischen Personal.

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:

Für den Unterricht:

Der Primarbereich an unserer Schule wird durch integrativ geführte Klassen der Grundschule gebildet. In der Jahrgangsstufe 7 bis 10 werden nur körperbehinderte Schüler beschult. Durch die Bildung überschulischer Fachkonferenzen können wir die schulischen Ergebnisse unserer Schüler besser vergleichen. Die weitgehende Doppelbesetzung des Unterrichts durch Regel- und Sonderschullehrkräfte ermöglicht Teamteaching und andere Unterrichtsformen. Für jeden Schüler unserer Schule gibt es einen Förderplan. Jeder Schüler nimmt wöchentlich für 90 Minuten an der besonderen Förderung oder sonderpädagogischen Förderung teil. Während dieser Förderung werden die Schüler in Kleingruppen zwischen 6 bis 8 Schülern von den Pädagogen unserer Einrichtung besonders gefördert z.B. Lernstrategien, Förderung der Feinmotorik, Denkspiele, LRS-Förderung usw. Diese besondere Förderung ist auf jeden Schüler speziell zugeschnitten und steht unter dem Thema fördern statt fordern.

Für das Schulleben:

Für die Verbindung schulischer Bildungsaufgaben mit kultureller Praxis bietet unsere Schule eine besonders gute Ausgangsbasis. Sie kann noch besser die bewährte Brückenfunktion der Schule erfüllen, die darin besteht, dass Kinder und Jugendliche aus einem anregungsarmen Umfeld in schulischen Angeboten ihre Begabungen und Interessen entdecken und in außerschulischen Zusammenhängen ausbauen, vertiefen und spezialisieren. Dies spiegelt sich z.B. in der integrativen Theaterarbeitsgemeinschaft und im Chor unserer Schule wieder. Für das Wirken der Schule ist die Arbeit der Eltern und Erziehungsberechtigten von wesentlicher Bedeutung. Die Eltern bereichern mit ihrer Lebenserfahrung und beruflichen Kompetenz die inhaltliche Entwicklung und beeinflussen durch offene Kommunikation das Klima der Schule positiv. Die Elternvertreter beteiligen sich auch aktiv an der Außendarstellung der Schule z.B bei der Gestaltung des Benefizkonzertes oder bei der Mitarbeit im Förderverein.

Für Kooperation und Partizipation:

Die Bauhausschule Cottbus praktiziert seit ihrer Gründung ein offenes Führungsmodell, als dessen Charakteristika Transparenz und kurze Entscheidungswege gelten können. Zentrales Gremium ist die Schulkonferenz, die sich dem Konsensgedanken verpflichtet fühlt. Neben den üblichen weiteren Mitwirkungsgremien stellen die Teilkonferenzen, deren Besuch allen Mitgliedern der Schulgemeinde offen steht, ein besonderes konstitutives Merkmal dar. Auch die wöchentlich stattfindenden Teamberatungen jeder Jahrgangsstufe dienen dazu. Seit 1999 arbeitet die Schule mit vielen Kooperationspartnern zusammen. z.B.:dem Behindertensportverband des Landes Brandenburg.

Für das Schulmanagement:

Unsere Schule besitzt seit 1998 ein Leitbild (Schulprogramm wird ständig weiter entwickelt), über dessen Inhalt die Mitarbeiter, die Eltern in den Mitbestimmungsgremien der Schule und die Schülervertretungen Bescheid wissen.
Die Arbeit am Schulprogramm und die Dokumentationspflege ist regelmäßig wichtiger Schwerpunkt in Konferenzen und Arbeitsgruppen der Mitarbeiter, Eltern und Schüler. Die gemeinsame Konsensfindung spiegelt sich in Arbeitsunterlagen und Protokollen wieder.
Für die Öffentlichkeitsarbeit werden die Lokalpresse und unsere Homepage regelmäßig genutzt, um die Inhalte unseres Programms zu vermitteln.
Regelmäßige Personalgespräche mit den Mitarbeitern - in Vorbereitung des neuen Schuljahres- finden statt.
Evaluation ist eine Aufgabe, die auf allen Ebenen des Schulsystems eine wichtige Rolle spielt. Sie ist ein Teil unserer Arbeit und für jeden Mitarbeiter unserer Schule. Sie ist ein großes Instrument der Qualitätsentwicklung und der Qualitätssicherung.

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am Oct 28, 2013 die letzte Schulvisitation durchgeführt.
Dazu liegt ein entsprechender Kurzbericht vor.

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Mögliche Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I
  • Abschluss der Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt "Lernen" / ein der Berufsbildungsreife entsprechender Abschluss
  • Hauptschulabschluss / Berufsbildungsreife
  • Erweiterter Hauptschulabschluss / Erweiterte Berufsbildungsreife
  • Realschulabschluss / Fachoberschulreife
  • Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Quelle: Eintragung der Schule vom 31.07.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Ausstattung und Personal

Informationen zu Lehrkräften und sonstigem pädagogischen Personal, Unterrichtsräumen, Fragen der IT Ausstattung der Schule und zur Nutzung von Sportstätten.

Ausstattung

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

Raumart Anzahl
Allgemeine Unterrichtsräume 20
Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich 1
Räume mit fest installierter Präsentationstechnik (interaktives Whiteboard/Display, Beamer) 21
PC-Kabinette 1
Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung 5
Räume mit ausschließlich außerunterrichtlicher Nutzung 3
Mensa / Cafeteria / Speiseraum 2

Quelle: Eintragung der Schule vom 22.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Sportstätten

  • Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sporthalle (weniger als 250 Meter vom Stammgebäude entfernt.)
  • Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche (weniger als 250 Meter vom Stammgebäude entfernt.)

Quelle: Eintragung der Schule vom 22.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Computerausstattung

Durchschnittliche Anzahl der Schülerinnen und Schüler
pro Compter 2,2
pro Computer mit Internetzugang 3,0

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulbibliothek

  • Die Schule verfügt über eine eigene Schulbibliothek.
  • Die Schule ist eine Kooperation mit einer öffentlichen Bibliothek eingegangen.

Quelle: Eintragung der Schule vom 22.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulpersonal und Kontakte

Anzahl der Lehrkräfte
Lehrkräfte insgesamt 43
darunter mit sonderpädagogischer Ausbildung 24

Quelle: Eintrag der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Anzahl des sonstigen Schulpersonals
Schulsozialarbeiterinnen oder Schulsozialarbeiter 0
Sonstiges pädagogisches Personal 8
Sonstiges Personal (Hausmeisterinnen oder Hausmeister, Sekretärinnen oder Sekretäre u.s.w.) 6

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Kontakte zu Personen mit Funktionen und Aufgaben
Funktion/Aufgabe Anrede Name Kontakt
Schulleiterin Frau 1 Schulz 1 Telefon: 03553819754
E-Mail: bauhaus-fk-foerderschule.cottbus@schulen.brandenburg.de
Stellvertreter Herr 1 Albrecht 1 Telefon: 03553819754
E-Mail: bauhaus-fk-foerderschule.cottbus@schulen.brandenburg.de

1 Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
Quelle: Eintragung der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Lehrkräftefortbildung

Beiträge von Lehrkräften der Schule zu regionalen oder landesweiten Fortbildungs- und Beratungsangeboten (z.B. Fachberater, Veranstaltungen, usw.):

  • Einsatz der neuen Medien im Unterricht - handlungsorientierte Arbeit mit der interaktiven Tafel im Unterricht
  • Schulung zum Datenschutz
  • digitale Gewalt im Schulalltag

Quelle: Eintragung der Schule vom 22.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Unterricht

Überblick über die Unterrichtsorganisation, Klassenstärken in den einzelnen Jahrgangsstufen, Leistungsergebnisse der Schule sowie grafische Darstellung der Absicherung des Unterrichts.

Unterrichtsorganisation

Organisationsformen

  • integrative Form (mit klasseninternen Lerngruppen)

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung),

Unterrichtsangebote

Unterrichtsangebote nach Fächern und Jahrgangsstufen
Fach Jahrgangsstufe
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Betreuung in Ganztagsschulen ja ja ja ja
Biologie ja ja ja ja ja ja
Chemie ja ja ja ja
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Gesellschaftswissenschaften ja ja
Geografie ja ja ja ja
Englisch ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Förderunterricht für wechselndes Unterrichtsfach ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Geschichte ja ja ja ja
Informatik ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Kunst ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde ja ja ja ja ja ja
FG Lernfelder laut Sonderpädagogik ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Mathematik ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Musik ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Politische Bildung ja ja ja ja
Physik ja ja ja ja ja
Praxisbegleitender Unterricht ja ja ja ja
Sachunterricht ja ja ja ja
Sonderpädagogische Maßnahme ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Sport ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja
Arbeitsgemeinschaft sonstige Themen ja ja ja ja ja ja ja ja ja
sonstiges Fach ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Leistungen der Schülerinnen und Schüler

Ergebnisse der zentralen Prüfungen in der Jahrgangsstufe 10 des Schuljahres 2019/2020

Durchschnittswerte der Prüfungsergebnisse (Notenskala 1-6) im Landesvergleich der Schulform
Fach Kursart Schuldurchschnitt Landesdurchschnitt
Deutsch gesamt 2,9 3,0
ohne Fachleistungsdifferenzierung 2,9 3,0
Mathematik gesamt 2,8 3,3
ohne Fachleistungsdifferenzierung 2,8 3,3

Quelle: ZENSOS-Zusatzerhebung.

Erreichte Schulabschlüsse in der Jahrgangsstufe 10 des Schuljahres 2019/2020

Werte im Landesvergleich der Schulform
Abschluss Anzahl absolut in Prozent Land in Prozent
ohne Abschluss 0 0,0 0,0
Berufsbildungsreife 0 0,0 11,1
Erweiterte Berufsbildungsreife 3 37,5 33,3
Fachoberschulreife 3 37,5 33,3
Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe 2 25,0 22,2
Summe 8

Quelle: ZENSOS-Zusatzerhebung

Anzahl der Klassen sowie Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen

Schuljahr 2019/2020,2020/2021,2021/2022
Jahr­gangs­stufe Klassen* Schüler­innen und Schüler Klassen­frequenz (Durch­schnitt)
2019/2020 2020/2021 2021/2022 2019/2020 2020/2021 2021/2022 2019/2020 2020/2021 2021/2022
1 2 2 2 39 40 39 19,5 20,0 19,5
2 2 2 2 43 41 39 21,5 20,5 19,5
3 2 2 2 40 41 41 20,0 20,5 20,5
4 2 2 2 40 39 39 20,0 19,5 19,5
5 2 2 2 36 37 35 18,0 18,5 17,5
6 2 2 2 40 38 39 20,0 19,0 19,5
7 2 2 2 20 15 22 10,0 7,5 11,0
8 2 2 2 14 18 16 7,0 9,0 8,0
9 2 1.4 1.6 18 12 17 9,0 8,6 10,6
10 1 1.6 1.4 11 16 12 11,0 10,0 8,6
Summe 19 19 19 301 297 299
  • * Nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.
  • Quelle ZENSOS-Zusatzerhebung

Absicherung des Unterrichts

Primarstufe

Ausfallstatistik für das 1. Schulhalbjahr 2020/21

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 32,1 27,5
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 32,1 25,7
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 0,0 1,8
Ausfallstatistik für das 2. Schulhalbjahr 2020/21

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 29,8 28,3
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 29,8 26,4
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 0,0 1,9
  • Angaben in Prozent zum Stundensoll. Landeswerte sind schulformbezogene Vergleichswerte.
  • Quelle: ZENSOS-Zusatzerhebung

Sekundarstufe 1

Ausfallstatistik für das 1. Schulhalbjahr 2020/21

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 28,3 28,2
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 28,2 25,0
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 0,1 3,2
Ausfallstatistik für das 2. Schulhalbjahr 2020/21

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 45,3 44,2
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 45,2 40,6
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 0,1 3,6
  • Angaben in Prozent zum Stundensoll. Landeswerte sind schulformbezogene Vergleichswerte.
  • Quelle: ZENSOS-Zusatzerhebung

Außerschulische Angebote und Kooperationen

Außerschulische Angebote bereichern das Schulleben und befördern den „Blick über den Tellerrand“. Dazu gehören Arbeitsgemeinschaften, Wettbewerbe, Kooperation mit anderen Schulen (auch international), Angebote von Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft, der Elternschaft und dem Förderverein der Schule.

Schulkultur

Schulveranstaltungen

Frühlingskonzert:
Jedes Jahr im Frühling laden wir uns Gäste aus dem Seniorenheim zum Kaffeekränzchen und natürlich zur Aufführung unseres neuen Theaterstückes ein. Unsere Theaterstücke sind frei erfunden und somit stets eine Überraschung.
Sommerfest:
Dieses Ereignis findet immer zum Ende des Schuljahres statt. Man darf seine Geschwister, Eltern, Oma und Opa und alle die man kennt mitbringen. Bei viel Unterhaltung und Spielen kommt jeder auf seine Kosten.
Adventsfest:
Dieses Fest findet im Dezember statt und viele Aktivitäten werden von der Elternschaft ausgerichtet.
Benefizkonzert:
Dieses Konzert wird durch Eltern, Schülern und Förderer der Bauhausschule gestaltet. Es findet im zweijährigen Rhythmus statt. Der Erlös dieses Konzertes kommt der Schulgemeinschaft zugute und wird für entsprechende Projekte verwendet.

Quelle: Eintragung der Schule vom 22.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Zusammenarbeit mit Eltern

Im Visitationsbericht wurde eine sehr positive Einschätzung hinsichtlich der aktiven Beteiligung der Elternschaft gegeben. Die Schulleitung informiert umfassend und regelmäßig über das Schulgeschehen. In der schriftlichen Befragung bewerteten die Eltern die Möglichkeiten der aktiven Beteiligung mehrheitlich positiv. Die Schulleitung pflegt eine aktive Zusammenarbeit mit der Elternkonferenz und den Mitgliedern der Schulkonferenz. Die Identifikation von Seiten der Eltern mit der Bauhausschule ist groß.

Quelle: Eintragung der Schule vom 22.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Schulförderverein

Name: Förderverein der Bauhausschule Cottbus e.V.

Schulische Angelegenheiten, die vom Schulförderverein unterstützt werden:
Der Verein unterstützt Maßnahmen, die innerhalb der Schule dem Zusammenleben behinderter und nicht behinderter Kinder und Jugendlicher dienlich sind, z.B. die Unterstützung der Arbeitsgemeinschaften der Schule, die Teilnahme von Schülern an Klassenfahrten, die materielle und finanzielle Unterstützung der Kinder aus sozial schwachen Familien, die Ausgestaltung von Schulprojekten- und Schulfeiern usw. Die Tätigkeit des Vereins ist darauf gerichtet, Kinder und Jugendliche selbstlos zu unterstützen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind und /oder bei denen eine wirtschaftliche Hilfsbedürftigkeit vorliegt. Der Verein legt Wert auf Zusammenarbeit mit öffentlichen, privaten, konfessionellen und wirtschaftlichen Vereinen mit ähnlicher Zielsetzung.

Quelle: Eintragung der Schule vom 22.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Berufs- und Studienorientierung

Schwerpunkte der Konzeption zur Berufs- und Studienorientierung

Für dieJahrgangsstufe 9 führen wir das Projekt Praxislernen durch. Dafür stehen verschiedene Betriebe der Region zur Auswahl. Innerhalb dieser Jahrgangsstufe lernen die Schüler zwei unterschiedliche Berufsfelder kennen. Durch die verschiedenen Tätigkeitsbereiche erhalten sie Einblicke in das Berufsleben, sie erlangen Kompetenzen im Umgang mit Ausdauer und Belastbarkeit sowie ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten. Jeder unterrichtende Fachlehrer bereitet für einen bestimmten Zeitraum Arbeitsaufgaben vor.

  • für die Jahrgangsstufen 7 und 8 wird im WAT-Bereich ein Projekt mit Hilfe außerschulischer Partner (Handwerkskammer Cottbus und GPV Guben) durchgeführt, durch dieses Projekt werden bei den Schülern Schlüsselkompetenzen herausgebildet, bei der Durchführung und Planung dieses Projektes werden alle Fächer integriert, während dieser praktischen Tätigkeiten lernen die Schüler betriebliche Abläufe kennen
  • Jahrgangsstufe 10 erfolgt im November ein 14 tägiges Praktikum

Quelle: Eintragung der Schule vom 22.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung

Maßnahme in Kooperation mit
Berufswahlpass
Schülerbetriebspraktikum
Schülerfirmen Bauhaushäppchen
Elterngespräche Jahrgangsstufe 9 Arbeitsagentur / Schule
Elternversammlung der Jahrgangsstufe 7 und 8 Arbeitsagentur
Jahrgangsstufe 10 mit Betrieben aus der Region
Jahrgangsstufe 5 im WAT-Unterricht, fächerübergreifendes Konzept
Jahrgangsstufe 9 mit Betrieben aus der Region
Jahrgangsstufen 7 und 8 Potentialanalyse Handwerkskammer Cottbus, GPV Guben

Quelle: Eintragung der Schule vom 22.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Arbeitsgemeinschaften und Freizeitangebote

Aktivität/Bezeichnung Leitung durch:
Chor

Lehrkraft der Schule

Hompage

Lehrkraft der Schule

Keramik

Lehrkraft der Schule

Kochen und Backen

Lehrkraft der Schule

Natur und Tierschutz

Lehrkraft der Schule

außerschulischen Partner

Schach

Lehrkraft der Schule

Sport

Lehrkraft der Schule

außerschulischen Partner

Theater

Lehrkraft der Schule

Tischtennis

Lehrkraft der Schule

außerschulischen Partner

Quelle: Eintragung der Schule vom 22.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulpartnerschaften und Kooperationen

Schulpartnerschaften mit Schulen der Region

Kooperationen mit Trägern der Jugendhilfe

  • GPWO Cottbus
    Das Ziel ist eine hohe Qualität der Vernetzung und ein niederschwelliges Hilfe- bzw. Angebotssystem zwischen den Vertragspartnern aufzubauen, um Mitarbeitern und der gemeinsamen Klientel im Bedarfsfall frühzeitig und schnell Unterstützung und Hilfe hinsichtlich der persönlichen Bildung und Entwicklung, sowie der Bewältigung von Erziehungsaufgaben gewähren zu können. Auf diese Weise werden die Kräfte und das Potential beider Einrichtungen gebündelt und der beiderseitige bestehende Erziehungsauftrag erweitert und ergänzt.

Kooperationen mit Sportvereinen

  • Behindertensportverband Brandenburg e.V.
    Seit dem 23.06.2004 existiert zwischen beiden Einrichtungen ein Kooperationsvertrag. Beide Vertragspartner arbeiten eng zusammen, um eine Förderung talentierter junger körperbehinderter Menschen zu gewährleisten. Dies geschieht sowohl während des Unterrichtes als auch im Nachmittagsbereich. Ziel dieser Förderung ist es: - den behinderten jungen Menschen eine sinnvolle zielgerichtete Freizeitgestaltung zu ermöglichen - Strukturen bestimmter Sportarten zu optimieren, die eine Erkennung und Findung von talentierten körperbehinderten Kindern und Jugendlichen ermöglichen sowie eine systematische Betreuung dieser Behinderten bis hin zum Sichten von Landeskadern.
  • ESV Lok RAW Cottbus Abt. Kanu

Kooperationen mit Partnern in der Wirtschaft

  • Bildungsverband der Berufsorientierung
    Vorbereitung der Schüler auf das Berufsleben. Dazu dienen: - Berufsorientierung zur Verbesserung des Entscheidungsverhaltens - Vertiefung berufs- und betriebskundlicher Kenntnisse und Erfahrungen - Vertiefte Eignungsfeststellung - Berufsvorbereitung und Schülerpraktika - Mobilitätsförderung von Jugendlichen - gezieltes Bewerbungstraining
  • Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
    Die Schüler mit motorischen und körperlichen Auffälligkeiten sollen bei ihrem Übergang von der Schule in Ausbildung und Berufstätigkeit unterstützt werden. Weitere Zielsetzungen ergeben sich aus der Studien- und Berufsorientierung sowie einer wirklichkeitsnahen, handlungsorientierten ökonomischen Bildung an den Schulen. Es werden gemeinsame Kommunikationsformen und Projekte entwickelt, die dazu beitragen können, das Interesse der Schüler an der Arbeits- und Berufswelt zu wecken und auszubauen.

Kooperationen mit anderen Vereinen oder Organisationen

  • Arbeiterwohlfahrt, Regionalverband Brandenburg Süd e.V.
    Der Seniorenclub unterstützt die Bauhausschule gemeinnützig im Rahmen der Möglichkeiten durch die Übernahme und Realisierung von schulischen Projekten.
  • Förderverein für das Cottbusser Kindermusical
    Ziel dieser Zusammenarbeit ist die Stärkung der Persönlichkeit. Sie lernen, sich mit sich selbst und der sie umgebenden Welt und den gesellschaftlichen Schlüsselproblemen auseinanderzusetzen. Es werden regelmäßig gemeinsame Kulturveranstaltungen vorbereitet und durchgeführt.
  • Integrationskindergarten Otti Haus 2
    - gestalten einen gelingenden Übergang von der Kita in die Grundschule - fördern die gemeinsame Erziehungs- und Bildungsverantwortung von Eltern, Kita und Schule beim Übergang - Durchführung gemeinsamer Projekte mit dem Grundschulbereich
  • Lernzentrum Cottbus / Stadt und Regionalbibliothek
    - Förderung der Lese- und Informationskompetenz von Kindern und Jugendlichen

Quelle: Eintragung der Schule vom 22.10.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Unterstützung und Förderung

Angewandte Lehr- und Lernmethoden

Freiarbeit: die Schüler können nach einem Planungsgespräch mit dem Lehrer aus einem größeren Angebot von Themen, Materialien feste Lernaufgaben wählen, individuelle Schwerpunkte setzen und ihr Lerntempo selbst bestimmen; zu bestimmten Zeiten sind Ergebnisse abzulegen, die der Lehrer durchsieht und bewertet (Leistungsdifferenzierung).
Offener Unterricht: Morgenkreis, Tagesplan, Planungsarbeit, Wochenplan, freie Arbeit und Projektarbeit.
Wochenplan: Schüler erhalten oder wählen Aufgaben, die sie nach eigener Zeiteinteilung in einer Woche erledigen.
Brainstorming: Schüler äußern sich ca. 15-30 Minuten zu einem Thema; Quantität geht hierbei vor Qualität! Kritik oder Kommentare sind nicht zugelassen. Protokollführer notieren mit. Aber auch das Zuhören, die Collage, das Lernen an Übungsstationen, das Interview, das Kreative Schreiben, die Reportage, die Rezension, das rezeptive Lernen, das Rollenspiel (Vorspielen) und die Lernwerkstatt werden als Lehr- und Lernformen angewendet.

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Altersgemischtes Lernen, jahrgangsübergreifender Unterricht

  • erfolgt in den Klassen 2 - 6
  • wöchentlich 2 Stunden
  • Klassenverbände sind aufgelöst
  • in dieser Zeit erfolgt für jeden Schüler in Kleinstgruppen die "Besondere Förderung"

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Angebote zur individuellen Förderung

Zielgruppe:

  • - alle Schüler der Bauhausschule nehmen daran teil - im Stundenplan sind feste Zeiten vorgegeben

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im gemeinsamen Unterricht

Förderschwerpunkt Anzahl Schüler­innen und Schüler in den Jahrgangsstufen
körperliche und motorische Entwicklung 119 1 bis 10
autistisches Verhalten 20 3 bis 10
Sprache 1 1 bis 6
emotionale und soziale Entwicklung 2 1 bis 6
Lernen 1 bis 10

Quelle: Eintragung der Schule vom 01.10.2019 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Lade Daten