Schuldaten

Margeriten-Schule Borgsdorf

Hohen Neuendorf/OT Borgsdorf

Margeriten-Schule Borgsdorf

Hohen Neuendorf/OT Borgsdorf

Stammdaten

Kontakt

Margeritenstraße 3
16556 Hohen Neuendorf/OT Borgsdorf

Telefon: 03303 402602
Fax: 03303 214766
Zur Internetseite

Verwaltungsangaben

Schulform: Schule mit dem sonderpäd. Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
Leitung: N.N.
Schulamt: Staatliches Schulamt Neuruppin
Landkreis, Kreisfreie Stadt: Oberhavel
Träger: Landkreis Oberhavel

  • Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)
  • Quelle von "Barrierefreiheit": Eintragung der Schule (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Barrierefreiheit

Schulporträtbild

Porträtbild der Schule
Margeriten-Schule Borgsdorf

Besonderheiten

  • Schule mit Nutzung Schul-Cloud Brandenburg

Quelle: Schulverzeichnis (ZENSOS)

Was uns auszeichnet

Es soll ein Schulklima vorherrschen, das einer fürsorgenden Schule entspricht. Dazu gehört es, durch die Gestaltung eines reichhaltigen Schullebens, eine Identifikation mit der Schule zu schaffen.
Die Kooperation im Kollegium ist essentiell für die Arbeit an der Schule. Wir pflegen ein Professionsverständnis, dem sich alle Mitarbeiter verpflichtet fühlen. Das Ziel ist ein hohes Maß an Übereinstimmung in erzieherischen Fragen, wobei kein Erziehungsmittel eines Kollegen vor einem Schüler in Frage gestellt wird
Das Kollegium der Margeriten-Schule unterstützt sich gegenseitig in ihrer Arbeit und ist stets um eine produktive Arbeitsatmosphäre bemüht. Die Kollegen stellen sich neuen Herausforderungen und suchen nach neuen Wege die Schulqualität immer weiterzuentwickeln.

Quelle: Eintragung der Schule vom 16.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Margeriten-Schule Borgsdorf

Schule

Schule

Informationen über die möglichen Schulabschlüsse, das besondere Profil oder Leitbild, Besonderheiten und Entwicklungsvorhaben einer Schule sowie die Ergebnisse der Schulvisitation.

Schulprogramm

Die Schulkonferenz hat das Schulprogramm am 19.09.2022 verabschiedet. Im Vordergrund stehen die folgenden vier Entwicklungsschwerpunkte (aus den Aspekten a. bis h.) in 2.1 des Rundschreibens "Schulprogrammarbeit im Land Brandenburg":

Grundsätze zur Umsetzung der Rahmenlehrplanungen zu einem schuleigenen Lehrplan/schulinternen Curriculum einschließlich der Grundsätze zur Leistungsbewertung auf der Grundlage der schulischen Gremienbeschlüsse.
Ausgestaltung der Schwerpunktbildung im Rahmen der Stundentafel zur besonderen Ausprägung eines eigenen Profils.
Maßnahmen zur individuellen Förderung in Unterricht und Schule und Berücksichtigung der gezielten Nutzung von digitalen Medien.
Ziele und Formen der Zusammenarbeit mit SuS sowie deren Erziehungsberechtigten hinsichtlich der gemeinsamen Verantwortung für Bildung und Erziehung.

Quelle: Eintragung der Schule vom 16.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Die pädagogischen Grundorientierungen der Schule sind:

Für den Unterricht:

 Motivierung durch Lebensnähe und Emotionalität
 Angemessenheit und Anschaulichkeit
 Zielorientierung und Kontinuität
 Aktivierung und Selbsttätigkeit
 Individualisierung und Differenzierung in Methoden, Sozialform, Medien, in der Aufgabenstellung, in individuellen Lern- und Ordnungshilfen und in der Lehrerhilfe
 Rhythmisierung und Strukturierung durch Wechsel der Arbeits- und Sozialformen, durch Spiel-, Entspannungs- und Auflockerungsphasen
 Antizipation möglicher Lernschwierigkeiten
 Antizipation möglicher Verhaltensprobleme: Reizreduzierung und Neutralisation
 Konfliktverarbeitung
 Erfolgssicherung und Erfolgsspiegelung an den Schülern
 Immanente Ermutigung, Lob und Verstärkung.

Für das Schulleben:

Unsere Schule ist ein „Haus des Lernens“ an dem alle Beteiligten willkommen sind. Die SuS werden in ihrer Individualität angenommen und gefördert. Im schulischen Alltag werden die Kinder in ihrem besonderen Erziehungsbedarf gestützt und geschützt. Die Schule verkörpert eine verlässliche Ordnung für alle Menschen innerhalb dieses Systems. Die Anordnung der Räume entspricht ihren Funktionen. Die Lehrkräfte verstehen ihre Arbeit als fortdauernde Herausforderung, die ihre sonderpädagogischen Handlungsmöglichkeiten kreativ, kooperativ und optimistisch gegenüberstehen. Neben der Unterrichtsgestaltung, werden Projekte, Wandertage, Schulfahrten für die SuS veranstaltet. Zusammenarbeit, Unterstützung, Vertrauen und Verbindlichkeiten werden in der gemeinsamen Arbeit gefördert und auch gefordert. Konflikte werden offen besprochen und mit konsequenten und transparenten Maßnahmen bearbeitet.

Für Kooperation und Partizipation:

Kooperation als Austausch von Informationen und Partizipation aller am Schulleben beteiligten Personen. Das gehört grundlegend das kooperative Lernen der SuS. Sie lernen sich gegenseitig beim Lernen zu unterstützen. Weitergehend werden durch Teambildung die kollegialen Lernformen genutzt. Die Schulleitung sieht sich als Kooperationspartner innerhalb und auch außerhalb der Schule.
Innerhalb der Schule sind es die Fachkonferenzleiter, Vertrauenslehrer, Lehrerrat sowie die Lehrkräfte insgesamt; die Schüler, manchmal in informellen Gruppierungen, vor allem in gewählten Schülerverwaltungen; das technische Personal; die Schulsozialarbeit und der Hort; die Erziehungsberechtigten.
Außerhalb der Schule sind es das Schulamt und der Schulträger; das Jugendamt, das Gesundheitsamt; die Schulpsychologie und die sonderpädagogische Förder- und Beratungsstelle; Polizei; Netzwerk mit anderen Schulen; psychologische und pädagogische Institutionen, die ebenfalls am Kind arbeiten; Nachbarn.

Für das Schulmanagement:

Speziell für eine Schule zur Erziehungshilfe wird die Schulqualität auf verschiedenen Ebenen betrachtet. Zu einem wird ein Augenmerk auf die Art der Gestaltung klasseninterner Prozesse (Klassenebene) oder auf das Gesamtbild der Schule (Schulebene) gelegt. Die Qualitätsmerkmale auf der Schulebene, die die Schulleitung immer im Blick haben muss, sind die Kontrolle und Konsequenz, Fürsorge und Wärme, Konfliktkonsens und Kooperation im Kollegium, Schulleitungsaufgaben. Die Schulleitung bringt jeden Mitarbeiter, der die Arbeit mit diesem Schülerklientel auf sich nimmt, Wertschätzung und Anerkennung für seine Leistung entgegen. Die Schulleitung unterstütze einen offenen und respektvollen Austausch von Meinungen, um die Schule weiterzuentwickeln. Dabei stellt sie einen verlässlichen Partner in der Beratung des pädagogischen Personals dar. Sie gibt nachvollziehbares Feedback und ist zur Selbstkritik bereit.

Quelle: Eintragung der Schule vom 16.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Schulvisitation

In unserer Schule wurde am Oct 10, 2018 die letzte Schulvisitation durchgeführt.
Dazu liegt ein entsprechender Kurzbericht vor.

Quelle: Eintragung der Schule vom 16.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Mögliche Abschlüsse

  • Übergang Sekundarstufe I

Quelle: Eintragung der Schule vom 16.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Ausstattung und Personal

Ausstattung und Personal

Informationen zu Lehrkräften und sonstigem pädagogischen Personal, Unterrichtsräumen, Fragen der IT Ausstattung der Schule und zur Nutzung von Sportstätten.

Ausstattung

Unterrichtsräume, Fachräume etc.

Raumart Anzahl
Allgemeine Unterrichtsräume 6
Fachräume für den sprachlich-künstlerischen Bereich 1
Fachräume für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich 2
Räume mit fest installierter Präsentationstechnik (interaktives Whiteboard/Display, Beamer) 4
PC-Kabinette 1
Räume für therapeutische Angebote / Kleingruppenförderung 1
Mensa / Cafeteria / Speiseraum 1

Quelle: Eintragung der Schule vom 19.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Sportstätten

  • Die Schule nutzt bzw. verfügt über eine eigene Sportfreifläche (weniger als 250 Meter vom Stammgebäude entfernt.)

Quelle: Eintragung der Schule vom 19.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Computerausstattung

Durchschnittliche Anzahl der Schülerinnen und Schüler
pro Computer 4,5
pro Computer mit Internetzugang 4,5

Quelle: Eintragung der Schule vom 21.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Internetzugang

  • Die Schule nutzt einen Internetzugang 51..100 MBit/s.

Quelle: Eintragung der Schule vom 21.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulpersonal und Kontakte

Anzahl der Lehrkräfte
Lehrkräfte insgesamt 9
darunter mit sonderpädagogischer Ausbildung 6

Quelle: Eintrag der Schule vom 16.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Anzahl des sonstigen Schulpersonals
Schulsozialarbeiterinnen oder Schulsozialarbeiter 1
Sonstiges pädagogisches Personal 1
Sonstiges Personal (Hausmeisterinnen oder Hausmeister, Sekretärinnen oder Sekretäre u.s.w.) 2

Quelle: Eintragung der Schule vom 16.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Kontakte zu Personen mit Funktionen und Aufgaben
Funktion/Aufgabe Anrede Name Kontakt
Schulleiter/in N.N. Telefon: 03303402602
E-Mail: s401201@schulen.brandenburg.de
Stellvertreterin Frau Elsasser Telefon: 03303402602
E-Mail: s401201@schulen.brandenburg.de
Sekretärin Frau Stargard Telefon: 03303402602
E-Mail: s401201@schulen.brandenburg.de
2. Sekretär/in
E-Mail: sekretariat0.401201@lk.brandenburg.de

Quelle: Eintragung der Schule vom 23.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Lehrkräftefortbildung

Schwerpunkte der Fortbildung im Schuljahr 2022/2023 (einschließlich schulinterne Fortbildung):

Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM




Schulcloud
Autismus

Quelle: Eintragung der Schule vom 21.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Unterricht

Unterricht

Überblick über die Unterrichtsorganisation, Klassenstärken in den einzelnen Jahrgangsstufen, Leistungsergebnisse der Schule sowie grafische Darstellung der Absicherung des Unterrichts.

Unterrichtsorganisation

Organisationsformen

  • kooperative Form

Quelle: Eintragung der Schule vom 23.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung),

Hinweise zur Unterrichtsorganisation

Der Stundenplan der Schülerinnen und Schüler richtet sich nach dem Rahmenlehrplan der Grundschule sowie nach individuellen Verhaltensmodifikationen nach dem Prinzip der Verhaltensgestörtenpädagogik.

Quelle: Eintragung der Schule vom 23.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung),

Hinweise zur Berücksichtigung von Fahrschülerinnen und Fahrschüler

Unsere Schülerinnen und Schüler nutzen Taxis. Eltern können einen Antrag auf behinderungsbedingte subventionierte Beförderung stellen. Die Zuständigkeit liegt beim Schulträger. Zudem können die Schülerinnen und Schüler den Hort besuchen. Hierzu können die Eltern einen Antrag beim Träger des Hortes stellen.

Quelle: Eintragung der Schule vom 23.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung),

Unterrichtsangebote

Unterrichtsangebote nach Fächern und Jahrgangsstufen
Fach Jahrgangsstufe
1 2 3 4 5 6
Deutsch oder Deutsch/Kommunikation ja ja ja ja ja ja
Englisch ja ja ja ja
Gesellschaftswissenschaften ja ja
Kunst ja ja ja ja ja ja
Mathematik ja ja ja ja ja ja
Musik ja ja ja ja ja ja
Sachunterricht ja ja ja ja
Sonderpädagogische Maßnahme ja ja ja ja ja ja
Sport ja ja ja ja ja ja
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde ja ja
Wirtschaft-Arbeit-Technik ja ja

Quelle: Eintragung der Schule vom 21.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Anzahl der Klassen sowie Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen

Schuljahr 2022/2023
Jahr­gangs­stufe Klassen* Schüler­innen und Schüler Klassen­frequenz (Durch­schnitt)
1 1 10 10,0
2 1 9 9,0
3 1 9 9,0
4 1 9 9,0
5 1 7 7,0
6 1 10 10,0
Summe 6 54
  • * Nichtganze Anzahlen können durch die Berechnung bei besonderer Unterrichtsorganisation entstehen.
  • Quelle ZENSOS-Zusatzerhebung

Absicherung des Unterrichts

Primarstufe

Ausfallstatistik für das 1. Schulhalbjahr 2020/2021

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 18,6 27,5
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 18,6 25,7
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 0,0 1,8
Ausfallstatistik für das 2. Schulhalbjahr 2020/2021

Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (in %)

  Schule Land
Zur Vertretung anfallende Unterrichtsstunden (möglicher Ausfall) insgesamt (in %) 25,3 28,3
davon:
Vertretene Unterrichtsstunden (verhinderter Ausfall) insgesamt (in %) 25,3 26,4
Ersatzlos ausgefallene Unterrichtsstunden insgesamt in % 0,0 1,9
  • Angaben in Prozent zum Stundensoll. Landeswerte sind schulformbezogene Vergleichswerte.
  • Quelle: ZENSOS-Zusatzerhebung

Kommentar der Schulleitung

keine

Quelle: Eintragung der Schule vom 23.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Außerschulische Angebote und Kooperationen

Außerschulische Angebote und Kooperationen

Außerschulische Angebote bereichern das Schulleben und befördern den „Blick über den Tellerrand“. Dazu gehören Arbeitsgemeinschaften, Wettbewerbe, Kooperation mit anderen Schulen (auch international), Angebote von Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft, der Elternschaft und dem Förderverein der Schule.

Schulkultur

Schulveranstaltungen

Herbstfest, Weihnachtsfeiern in den Klassen, Fasching, Kindertagsfest
Sportveranstaltungen (Sportfest, Fitnesscheck, Integrationssportfest, Pfefferkuchenlauf)
Lesungen, Projekte (fit4future, Gemüseakerdemie)
Wandertage und Klassenfahrten

Quelle: Eintragung der Schule vom 19.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Teilnahme an Wettbewerben

Name des Wettbewerbs Beteiligung Ergebnisse
Schule Schüler­innen und Schüler
Känguru ja
Matheolympiade ja
Leseolympiade ja
Sportfest ja
Pfefferkuchenlauf ja
Bundesjugendspiele ja

Quelle: Eintragung der Schule vom 19.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Eltern sind unser wichtigster Partner bei der Bildung und Erziehung unserer Schülerinnen und Schüler. Sie haben das Recht und wir als Schule die Pflicht, sie über den Bildungs- und Entwicklungsprozess ihrer Kinder zu informieren. Dazu werden alle Formen einer guten Zusammenarbeit genutzt.
Die erste Elternversammlung in einem neuen Schuljahr dient zur Vorstellung der Jahreszielsetzungen des Klassenlehrers.
Die Klassenelternversammlung wählt aus ihrer Mitte den/die Klassenelternsprecher*innen. Alle gewählten Elternvertreter*innen bilden die Elternkonferenz. Aus der Mitte der Elternkonferenz werden die Mitglieder der Schulkonferenz, sowie der/die Vertreter*innen für die Kreiselternkonferenz gewählt. In besonderen Fällen werden Elternbesuche durch Lehrkräfte im Einzelnen auch in Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeiterin durchgeführt.

Quelle: Eintragung der Schule vom 19.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung)

Berufs- und Studienorientierung

Schwerpunkte der Konzeption zur Berufs- und Studienorientierung

Wir bemühen uns Exkursionen, Wandertage und Projekttage verstärkt mit berufs- und studienorientierten Inhalten zu verbinden. Diese Schulveranstaltungen finden jeweils unter besonderer Berücksichtigung unserer Kinder mit dem Förderbedarf „emotionale und soziale Entwicklung / Autismus“ statt.

Quelle: Eintragung der Schule vom 02.07.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung

Maßnahme in Kooperation mit
Besuch von Firmen Im Rahmen des Wandertages

Quelle: Eintragung der Schule vom 02.07.2021 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schulpartnerschaften und Kooperationen

Schulpartnerschaften mit Schulen der Region

  • Grundschule Borgsdorf
    Einschulung, schulübergreifende Fortbildungen und Fachkonferenzen, Sportveranstaltungen

Kooperationen mit Trägern der Jugendhilfe

  • LK Oberhavel FB Jugend
    gegenseitige Akzeptanz der Zuständigkeiten schneller und zuverlässiger Austausch von Informationen
  • Evangelischer Johannesstift
    Schulsozialarbeit

Quelle: Eintragung der Schule vom 19.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Unterstützung und Förderung

Angewandte Lehr- und Lernmethoden

Jede Klasse hat aufgrund ihrer individuellen Zusammensetzung eigene Lernmethoden, deren Grundlage die genannten Unterrichtsprinzipien sind. Jeder Lehrer gibt soziale Strukturen vor und sorgt für geordnete Arbeitsabläufe. Informationsprozesse werden während des Unterrichts so gesteuert, dass die Vermittlung des Unterrichtsinhaltes optimiert wird. Die Lernumgebung und Lernmittel werden für die Kinder differenziert dargestellt.

Quelle: Eintragung der Schule vom 21.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Altersgemischtes Lernen, jahrgangsübergreifender Unterricht

An der Margeriten-Schule gibt es keine jahrgangsübergreifenden Klassen. In der ILG wird bei Bedarf jedoch jahrgangsübergreifend gearbeitet.

Quelle: Eintragung der Schule vom 21.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Angebote zur individuellen Förderung

Zielgruppe:

  • An der Margeriten-Schule werden Kinder mit Gefühls- und Verhaltensstörungen beschult.
    Die ganze Bandbreite der Störbilder und deren Folgen werden individuell im Förderplan besprochen und im schulischen Alltag berücksichtigt.

Quelle: Eintragung der Schule vom 21.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im gemeinsamen Unterricht

Förderschwerpunkt Anzahl Schüler­innen und Schüler
emotionale und soziale Entwicklung 54
autistisches Verhalten 7

Quelle: Eintragung der Schule vom 21.09.2022 (ZENSOS Schul-Bilanzierung).

Lade Daten